Kategorie: Kolumne

0

Mit der Waffe des Gegners

Nach dem verlorenen Weltmeisterschafts-Kampf im Jahre 1921 gegen Capablanca, prophezeite Dr. Emanuel Lasker den Remis-Tod des Schachs. Aus diesem Grunde mag es für ihn als Wissenschaftler ein Glücksfall gewesen sein, dass es in den...

2

Torres unsterbliche Partie

Zugegeben, seine internationale Karriere währte nur kurz, etwas mehr als ein Jahr, doch ist er aus der Schachgeschichte nicht mehr wegzudiskutieren. Zum einem verdanken wir ihm den Albtraum vieler Amateurschachspieler, den Torre-Angriff, zum anderen...

0

Keymer und Engel gegen den Rest der Welt:

Warum sich Hans-Walter Schmitts neuester Knüller nicht herumspricht Achtfacher deutscher Meister. 16 Jahre, Fast-Großmeister. Luis Engel ist der einzige deutsche Jugendliche, den Hans-Walter Schmitt in einem Atemzug mit Vincent Keymer nennt. Nominell sind Engel und Keymer (14) fast gleichauf. Diesen beiden...

0

Millionenangebot aus Malta: Wird der norwegische Schachverband zum Glücksspiel-Lobbyisten?

Den norwegischen Schachverband Sjakkforbundet erwartet ein nie dagewesener Geldsegen: eine Million Euro jährlich fünf Jahre lang vom Glücksspielkonzern Kindred Group. Nicht ohne Gegenleistung allerdings: Norwegens Verband würde sich fünf Jahre lang zum Glücksspiel-Lobbyisten machen müssen. Und so...

0

Bronze für die DDR

Bei den offenen Mannschaftseuropameisterschaften (Herren und Frauen konnten nominiert werden) dominierten in den Jahren 1957 bis 1992 das Team aus der Sowjetunion bzw. Russland (1992). Seit 1997 wird die Europameisterschaft alle 2 Jahre ausgetragen....

1

Und nun vertragt Euch wieder!

Von Ralf Mulde – Die Wahlen sind durch, die Ergebnisse stehen fest, die freudige (jawohl!) Arbeit beginnt. Morgen. Deutschlands Figurenschieber erwarten oder hoffen, dass alle Kontrahenten nun aufeinander zugehen, nötigenfalls ein klärendes Gespräch führen,...

0

Mit Glanz und Gloria

Das Reti-Memorial, welches seit 1979 im slowakischen Trnava ausgetragen wird, ist wie der Name schon vermuten lässt, eine Würdigung eines ganz Großen der Schachgeschichte. Obwohl er nie Weltmeister war, setzte Richard Reti (1889 bis...

0

Der weltbeste Amateur

Einem im Jahre 1958 veröffentlichten Artikel des Spiegels, anlässlich der Schach-Olympiade in München, entnehmen wir folgendes: “Der mit Abstand stärkste Spieler der Bundesrepublik Wolfgang Unzicker … nennt auf die Frage, wie er sich ein...

0

Schritt für Schritt

Für jemanden, der ihn nur aus der Ferne beobachten konnte, dürfte es nicht leicht fallen ihn zu beschreiben, doch wenn wir die Älteren, die Ü50-Gruppe, seinen Namen lesen oder hören, dann finden wir für...

0

Das tapfere Schneiderlein

Geboren wurde er 1913 in Innsbruck, er verstarb 1997 in Cordoba, Argentinien. Im Laufe seines Lebens spielte er für die Nationalteams von Österreich, Deutschland und Argentinien. Im Alter von 16 Jahren wurde er österreichischer...

EnglishDeutsch