Mai 26, 2022

Vier Kämpfe, acht Punkte: FC Bayern und der Münchener SC trumpfen auf

Besser hätte das Bundesliga-Wochenende für die Münchner Schachclubs nicht laufen können: Bei den Heimspielen des FC Bayern eroberten die zwei Erstligisten alle acht Punkte! Die Gastgeber schlugen am Samstag BCA Augsburg mit 4,5:3,5 und setzten sich am Sonntag mit demselben Ergebnis knapp gegen den USV TU Dresden durch. „Der Münchener Schachclub 1836 hat die beiden Gegner mehr im Griff gehabt und deutlicher geschlagen“, lobte Bayern-Abteilungsleiter Jörg Wengler den Lokalrivalen.

Der Aufsteiger bezwang im ersten Parallelwettkampf die Sachsen mit 5:3. Und am Sonntag schlug der MSC 1836 noch souveräner Augsburg mit 5,5:2,5. Dabei garantierten die ersten vier Bretter den Sieg: Gawain Jones, der Iraner Parham Maghsoodloo und Ivan Saric setzten sich genauso durch wie der Ukrainer Pawel Eljanow an Brett drei.

„Er brauchte erst den Samstag mit dem Remis gegen Roven Vogel, um nach langer Pause seit Februar wieder reinzukommen“, meinte MSC-Chef Michael Reiß mit Blick auf den geflüchteten Debütanten. Am Sonntag bezwang Eljanow dann den ehemaligen litauischen Weltklassespieler Eduardas Rozentalis in überzeugender Manier.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский