Dezember 1, 2020

An diesem Tag vor einem Jahr

Der Deutsche Schachbund hat heute unserem Geschäftsführer Jörg Schulz die fristgerechte Kündigung zum 30. Juni 2020 erklärt. Die Freistellung ist zunächst bis auf weiteres ausgesetzt.

Wir als DSJ waren in den Entscheidungsprozess, der zur Kündigung geführt hat, nicht eingebunden und haben dies beanstandet. Die Hintergründe wurden uns auf den Sitzungen am vergangenen Wochenende erläutert: Der DSB betrachtet das Vertrauensverhältnis gegenüber unserem Geschäftsführer als vollständig zerrüttet. Wir bedauern die nun zutage getretene Dimension der Spannungen; wir selbst stehen weiter ohne Vorbehalt zu unserem Geschäftsführer.

Stellungnahme des Vorstands zur Kündigung des DSJ-Geschäftsführers

SIMULTANFESTIVAL IN HAMBURG MIT ENGEL, KEYMER UND ZARAGATSKI

Schach-Grand-Prix: “Jan spielt wie einer dieser alten Computer”

Alexander Grischuk gewinnt den FIDE Grand Prix in Hamburg

Print Friendly, PDF & Email
Share this