Alexander Grischuk gewinnt den FIDE Grand Prix in Hamburg

Alexander Grischuk ist der Gewinner des FIDE Grand Prix in Hamburg. Der 36-jährige russische Großmeister entschied sich für den Tiebreak des Finales gegen Jan-Krzysztof Duda und holte den Sieg in der dritten Etappe der Grand-Prix-Serie 2019.

Mit diesem Sieg buchte Grischuk praktisch sein Ticket für das Bewerberturnier, das vom 15. März bis 5. April 2020 in Jekaterinburg, Russland, stattfinden wird. “Jetzt wird es für mich sehr angenehm sein, die Abschlussveranstaltung zu verfolgen. Natürlich wünsche ich allen, die sich noch qualifizieren können, viel Glück, “Shakh” Mamedyarov, Nepomniachtchi und Maxime. Aber nicht zu viel Glück für Maxime, denn ich will nicht, dass er mich überholt,sagte Grischuk kurz nach seinem Sieg.

Jan-Krzysztof Duda meinte: “Mein Spiel hier war großartig. Ich hatte nicht einmal damit gerechnet, in die 3. Runde zu kommen, weil ich Nepomniachtchi und Yu Yangyi als die unangenehmsten Gegner für mich empfand, weil ich im klassischen Schach gegen beide kein einziges Spiel gewonnen habe “

Am letzten Tag, voll von spannenden Spielen mit kurzer Zeitkontrolle, benötigten Grischuk und Duda vier schnelle Partien, um den Sieger zu ermitteln.

Das Finale, die vierte Etappe, findet vom 10. bis 24. Dezember in Jerusalem statt. Dann werden wir die Namen der zwei Gesamtsieger wissen.

Gesamtwertung FIDE Grand Prix 2019 (3 von 4 Auswertungen)

Turnierseite

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.