Februar 1, 2023

Visionär und Schach-Macher

Klaus Neumann – Weltmeister Michail Botwinnik, Dortmund, Hotel Römischer Kaiser, 3. Juli 1961

Pouya Majdpour – Klaus Neumann wurde am 15. März 1931 in Petersdorf/Schlesien (heute Piechowice/Polen) geboren und floh als 14-jähriger gegen Ende des zweiten Weltkrieges mit Mutter und Schwester in den Westen. Er erlernte er bei Hoesch in Schwerte zunächst den Beruf des Schlossers, besuchte danach das Abendgymnasium und machte anschließend eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Bis zum Lebensende war er als Versicherungsmakler tätig.

Über seine erste Begegnung mit dem königlichen Spiel ist nichts Genaues bekannt, dennoch zieht sich Schach wie ein roter Faden durch sein Leben, als Spieler in zahlreichen Turnieren, als Initiator und Organisator des bedeutendsten Turniers in Dortmund, als Gründer der Schachabteilung beim RC „Hansa“, als Schachjournalist und als Betreiber eines Schachladens in Dortmund.

Klaus Neumann war in den 1970er Jahren aktives Mitglied des ältesten Dortmunder Schachvereins DSV 1875. Zusammen mit seinen Schachfreunden, u.a. mit Friedhelm Bachmann nahm er an vielen Schachturnieren teil, so auch in Hastings (GB) und Wijk aan Zee und Beverwijk (NL). Er lernte bei diesen Veranstaltungen zahlreiche Schachspieler, auch Spitzenspieler, kennen und pflegte schon früh enge Freundschaften mit vielen Gleichgesinnten. Beeindruckt von der Atmosphäre dieser Turniere keimte bei ihm zugleich die Idee auf, in seiner Heimatstadt Dortmund ein Turnier von internationalem Format ins Leben zu rufen.

Mehr …

 

Share this
EnglishDeutschРусский