Frederik Svane im August bei der Deutschen Blitz-Einzelmeisterschaft in Magdeburg

Mit 8 Punkten aus 9 Partien war Frederik Svane der erfolgreichste deutsche Spieler bei den Europäischen Online-Jugendmeisterschaften. Der 16-Jährige startete in der Altersklasse U16 und gehörte dort zum erweiterten Favoritenkreis. Der einzige Spieler, der ihn besiegen konnte, war IM Rudik Makarian aus Russland. Da Makarian neben sieben Siegen noch zwei Remis abgab, waren die beiden am Ende punkt- und wertungsgleich an der Spitze. In der vorläufigen Tabelle wurde er bei Redaktionsschluß auf Platz zwei geführt.

Weitere tolle Ergebnisse erreichten Lara Schulze, die wie Svane von zuhause spielte, und Michelle Trunz. In der U18 bzw. U12 weiblich erreichten sie einen vorläufigen 4. Platz. In die Top-10 gelangten auch Antonia Ziegenfuß (U16, Platz 8) und Jonas Roseneck (U18, Platz 10). Die 15-Jährige spielte sich nach einer Startniederlage mit 6 aus 6 in die Spitze, verlor aber leider die letzten beiden Partien.

In der Mannschaftswertung, deren Tabelle zum Redaktionssschluß ebenfalls noch fehlte, sah Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler gute Chancen im Kampf um einen vorderen Platz im Duell mit Armenien hinter den beiden russischen Mannschaften.

18 der 24 deutschen Spieler absolvierten ihren EM-Einsatz im Landratsamt in Apolda (Thüringen).

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email