IM Elisabeth Pähtz und Gregor Johann

39 Titelträgerinnen und Titelträger in Plochingen am Start

Am Wochenende 19./20. September 2020 traten 22 Spielerinnen und 40 Spieler zu den Deutschen Schnellschachmeisterschaften der Frauen und Männer im schwäbischen Plochingen an.

Bei den Frauen ging die deutsche Nummer 1, IM Elisabeth Pähtz, als Favoritin ins Rennen. Aber auch die aktuelle Nummer 3 der deutschen Rangliste, WGM Sarah Papp, die frischgebackene Deutsche Meisterin WGM Carmen Voicu-Jagodzinsky, Titelverteidigerin WIM Annmarie Mütsch und die trotz Ihrer Jugend sehr erfahrene WGM Filiz Osmanodja rechneten sich sicher Chancen auf den Titel aus. In den ersten Runden gaben sich Pähtz und Mütsch keine Blöße und trafen in Runde 4 aufeinander.

Eine spannende Partie endet im ungleichfarbigen Läuferendspiel mit Remis. In der letzten Runde des ersten Tages hielten die beiden Führenden ihre Verfolgerinnen auf Distanz. Pähtz besiegte Sarah Papp und Mütsch konnte sich gegen die stark aufspielende WFM Alisa Frey durchsetzen. Somit führten nach dem ersten Tag Mütsch und Pähtz (4,5 aus 5) vor der Überraschungsdritten, der Lokalmatadorin Elisa Zeller aus Göppingen (4 aus 5). Elisabeth Pähtz ließ dann am zweiten Turniertag nichts mehr anbrennen, gewann alle 4 Spiele (auch wenn in der Partie gegen DSB-Vizepräsidentin Olga Birkholz einige Probleme zu lösen waren) und sicherte sich mit 8,5 aus 9 überlegen ihren vierten Titel als Deutsche Schnellschachmeisterin.

Titelverteidigerin Annmarie Mütsch sicherte durch zwei Siege und zwei Remis ihren Vorsprung auf die Verfolgerinnen und somit den Vizetitel. Dritte wurde Carmen Voicu-Jagodzinsky.

Weiterlesen

Vielen Dank an Dr. Anita Stangl für die schönen Fotos: 

Print Friendly, PDF & Email