Mai 18, 2024

Erklärung von GM Zhansaya Abdumalik

Erklärung von GM Zhansaya Abdumalik gegenüber @ChessbaseIndia zu den schlechten Spielbedingungen und den Gründen für ihren Rückzug:

„Ich bin aus dem Turnier ausgestiegen, weil die Vorbereitung auf die Veranstaltung nicht angemessen war. Ich kam um 1.30 Uhr nachts am Flughafen an und man vergaß, mich abzuholen. Ich habe versucht, die Person zu erreichen, die auf mich warten sollte. Er hat seine Nachrichten eineinhalb Stunden lang nicht abgerufen. Ich habe alles getan, was sie in unserer E-Mail vor unserer Ankunft gesagt hatten, aber am Flughafen war nichts zu finden.

Ich glaube nicht, dass es schwierig war, den Transfer für nur 12 Spieler zu organisieren, wenn letztes Jahr eine riesige Olympiade für Tausende von Menschen organisiert wurde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein männlicher Spitzenspieler zum Turnier anreist und niemand da ist, um ihn abzuholen. Das war kein guter Start.

Die Lage des Hotels war nicht gut. Die FIDE wusste, dass Delhi wegen der Luftverschmutzung leider einige Probleme mit der Luft hat. Von meinem Fenster aus konnte ich eine große Mülldeponie sehen, auf der gerade ein Feuer oder etwas Ähnliches gelöscht wurde. Das Verlassen des Hotels ist aufgrund seiner Lage schwierig. Das Hotelpersonal riet mir, nicht hinauszugehen, weil es gefährlich sein könnte.

Ich liebe Indien. Wir hatten eine großartige Olympiade in Chennai, an die ich sehr schöne Erinnerungen habe, aber dieses Mal ging etwas schief, und ich konnte mir nicht vorstellen, dort zwei Wochen lang zu spielen. Es ist eines der besten Turniere der Welt, und ich möchte einfach, dass die FIDE dem Frauenschach mehr Aufmerksamkeit schenkt.

Es war zu viel für mich, und deshalb habe ich beschlossen, zu gehen. Wir verdienen es, unter guten Bedingungen zu spielen. Jeder weiß, dass ich eine Kämpferin bin, und ich würde mich niemals ohne Grund von einem solchen Turnier zurückziehen.“