Oktober 4, 2022

Starke Oberösterreicher beim „Gipfelschach 2022“

Das vermutlich höchstgelegene Schachturnier Österreichs „Gipfelschach“ auf 2.315m Höhe im Alpinhotel Rudolfshütte (Stubachtal, Gemeinde Uttendorf, Bezirk Zell am See) sah in seiner 5. Auflage heuer 60 TeilnehmerInnen am Start. Das bedeutete für den veranstaltenden Schachklub Uttendorf neuen Rekord. Sieben Spiele mit 10 Min. + 1 Sek. waren von jedem/jeder zu absolvieren, die von Turnierleiter Alois Grundner und den beiden Schiedsrichtern ÖS Dr. Reinhard Vlasak und RS Gottfried Herbst bestens über die Runden gebracht wurden.

Obwohl alle österr. Bundesländer neben geringer ausländischer Beteiligung vertreten waren, gingen die ersten vier Spitzenplätze an Oberösterreicher:
Es gewann FM Philipp Enöckl (SV Steyregg) vor seinem Klubkollegen FM Gerhard Tober, beide 6 Punkte. Dritter wurde mit 5,5 Zählern IM Hermann Knoll von Union Ansfelden vor den punktegleichen FM Johann Webersberger (SV Grieskirchen) und der besten Dame WFM Chiara Polterauer vom SV ASVÖ St. Veit an der Glan, die auch gebürtige Oberösterreicherin ist (beide 5,5 Zähler).

Als bester Salzburger Spieler platzierte sich Bernhard Besner vom ASK Salzburg auf Rang 8, punktestärkster Pinzgauer auf Platz 13 wurde Michael Thurner vom USK Uttendorf (beide 4,5).

6 Spitzenränge und 10 Kategorieplatzierungen wurden mit Geldpreisen in der Gesamthöhe von € 1.240 bedacht. Viel Freude bereiteten die zahlreichen teils hochwertigen Sachpreise, die als Abschluss an alle vergeben wurden. Ein derartiger Gabentisch ist nur durch die Hilfe zahlreicher Sponsoren zu bieten. Diesen dankt der Schachklub Uttendorf ganz herzlich. (wk, Text/Foto: Veranstalter)

Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский