Mai 21, 2024

Vishy Anand beim Grand Prix in Linz, ASV Linz und Victoria Wien sind Meister

Das verlängerte Grand Prix Wochenende begann am Donnerstag in der PlusCity mit dem Teambewerb im Blitzschach. Unumstrittenes Highlight der Veranstaltung war die Teilnahme des mehrfachen Ex-Weltmeisters Viswanathan Anand. Die indische Schachlegende, gerne auch als „Tiger von Madras“ genannt, spielte in einem FIDE-Team gemeinsam mit Victor Bologan, Mohd Al-Mudahka und Pavel Tregubov. ÖSB-Präsident und Organisator Michael Stöttinger hatte als Anreiz für einen Sieg gegen Anand einen überdimensionierten Stofftiger als Zusatzpreis ausgesetzt. Anand blieb aber ungeschlagen und zeigt mit 12 Punkten aus 13 Partien warum er noch immer in der engsten Weltspitze zu finden ist. Remisen gegen ihn gelingen nur Parham Maghsoodloo und sensationell dem Oberösterreicher Florian Sandhöfner. Der Stofftiger bleibt in der PlusCity.

Die Leistung Anands reichte dem FIDE-Team aber nicht für den Sieg. ASV Linz wird in der Besetzung Parham Maghsoodloo, Shakhriyar Mamedyarov, Vladimir Fedoseev und Nikita Vitiugov seiner Favoritenrolle gerecht, gewinnt das Turnier ohne Punkteverlust und verteidigt damit auch den Österreichischen Meistertitel im Blitzschach für Mannschaften. Der zweite Platz im Turnier geht an Pinggau-Friedberg vor dem Team der FIDE. Pinggau-Friedberg gewinnt zudem mit Denise Kadric, Viktor Erdos, Valentin Baidetskyi und Danilo Milanovic die Silbermedaille in der Österreichischen Meisterschaft. Bronze geht an den ASVÖ VHS Pöchlarn in der Besetzung Martin Neubauer, Hannes Ganaus, Daiva Batyte und Patrick Fuchs.

In der Frauen-Wertung geht der Sieg an Victoria Wien, das mit Ex-Weltmeisterin und Neo-Schweizerin Alexandra Kosteniuk, der dreifachen Rapid und Blitz Weltmeisterin Anna Muzychuk sowie Österreichs Nummer 1, Regina Theissl-Pokorna, hochkarätig aufgestellt war. Insgesamt haben 53 Mannschaften mit 230 Spielerinnen und Spielern aus 23 Nationen beim Auftaktturnier des Grand Prix in Pasching gespielt, darunter 18 Großmeister.

Im Umfeld des Grand Prix hat die FIDE in Linz eine Sitzung ihres „Management Boards“ abgehalten. Die stellvertretende Vorsitzende Dana Reizniece-Ozala, ehemals Finanzministerin in Lettland, bedankte sich bei Michael Stöttinger für die Organisation des Grand Prix und überreichte ihm als Anerkennung die 100 Jahre Jubiläums-Medaille der FIDE. Der Grand Prix in Pasching dauert noch bis morgen Sonntag. Heute steht der Einzelbewerb im Blitzschach am Programm, morgen der Team-Bewerb im Schnellschach. (wk, Fotos: Fotomeisterei.at/ Laura Gelbmann)

Ergebnisse bei Chess-Results, Fotos