Juni 28, 2022

«Totes» Rennen beim Burgdorfer Stadthaus-Open – GM Vadim Milov und GM Oleg Kornejew mit dem Punktemaximum

Markus Angst Die beiden topgesetzten Grossmeister Vadim Milov und Oleg Kornejew liefen beim von 103 Spieler(inne)n bestrittenen Burgdorfer Stadthaus-Open als gemeinsame Sieger ein.

Das Siegertrio des Burgdorfer Stadthaus-Opens (von links): GM Oleg Kornejew (2.), GM Vadim Milov (1.), Artem Dobrosmyslow (3.).

Der 49-jährige Bieler und der 52-jährige Spanier russischer Abstammung wiesen nach fünf Runden beide das Punktemaximum ein – wobei Milov die bessere Buchholz-Wertung verzeichnete.

Hinter dem unter der Flagge des Weltschachverbands FIDE startenden, titellosen Russen Artem Dobrosmyslow (4½ Punkte) folgten auf den Rängen 4 bis 7 gleich vier Schweizer Junioren mit 4 Zählern: Igor Schlegel (Bern/er unterlag einzig Milov), Prokopios Mamalis (Wettingen/auch er verlor nur gegen Milov), Yasin Chennaoui (Degersheim/Niederlage gegen Kornejew) und Matteo Jaggy (Steinhausen/Niederlage gegen Schlegel).

Sieger des parallel stattfindenden Opens in Lugano-Paradiso, das 33 Spieler(innen) am Start sah, wurde der 72-jährige Vladimir Ochotnik (Fr). Der ursprünglich aus der Ukraine stammende französische Grossmeister holte als Einziger 4½ Punkte aus fünf Runden und verwies die beiden je 4 Zähler totalisierenden Marco Cagnotto (It) und Matteo Sala (Fr) auf die Ehrenplätze. Bester Schweizer war Vladimir Paleologu (Lugano/3½) als Fünfter.

Hier finden Sie die Resultate des Burgdorfer Stadthaus-Opens. 

Hier finden Sie die Resultate des Opens in Lugano-Paradiso.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский