Österreichs Meister Feffernitz besiegt zum Auftakt des Europacups der Vereine das finnische Team SK Ninja klar mit 5:1 und trifft heute auf Alkaloid, das topjesetzte Team aus Mazedonien. Alkaloid gewann gestern noch ohne Mamedyarov gegen Echiquier Mosan ebenfalls mit 5:1. Für die Kärntner gewannen Abasov, Schreiner, Danin und Sebenik ihre Partien, Diermair und Pacher remisierten.

Markus Ragger gewann für den tschechischen Meister Novi Bor gegen Andrej Sukovic. Novi Bor gewinnt gegen Buducnost, ein Team des Gastgebers Montenegro, souverän mit 5,5:0,5. Heute wartet LSG IntelliMagic aus Holland. Vor Ort ist in Ulcinj auch ÖSB Vizepräsident Johann Pöcksteiner. Ein seiner Funktion als ECU Vorstandsmitglied leitet er das Schiedsgericht und kann dabei wertvolle Erfahrungen und Kontakte sammeln für den Europacup 2020, der vom 8. bis 13. Oktober in Mayhofen im Zillertal stattfinden wird. (wk, Foto: Turnierseite)

TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Quelle:

Print Friendly, PDF & Email