Mai 18, 2024

Sachsenmeisterschaft: WFM Anita Just schafft Hattrick

Das schöne Oederan stand am vergangenen Christi-Himmelfahrtwochenende ganz im Zeichen des königlichen Spiels. Zehn Spielerin haben sich nicht nur eingefunden ihre Meisterin auszuspielen, sondern genossen auch ein umfangreiches Kultur- und Feinkostangebot.

Zusammen mit Stadträtin Martina Nobis kam Turnierdirektor Michael Nagel die Idee anlässlich der Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen des ortsansässigen Schachvereins die Meisterschaft in Oederan auszurichten. Passend dazu eröffnete noch das Stadtmuseum „Die Weberei“ seine halbjährige Sonderausstellung Acht Quadrat (07.04. – 20.10.2024), die eine Vielzahl künstlerischer, textiler und handwerklicher Exponate der Öffentlichkeit zur Schau stellt.

Souverän spielte die mehrfache Titelverteidigerin Fidemeisterin Anita Just auf und ließ der Konkurrenz keine Chance. Allein Lokalmatadorin Martina Nobis gelang es ihr ein Unentschieden abzutrotzen, ansonsten gewann Anita Just jede Partie.
Bis zur letzten Minute waren die weiteren Medaillenplätze hart umkämpft, Martina Nobis musste sich der Anstrengungen von Anne Hartmann (Bannewitz) erwehren: der gegnerische Bauer marschierte der Umwandlung entgegen, das Dauerschach brachte den benötigen halben Punkt für die Silbermedaille. Auf Rang 3 folgt Olena Kosovska (Grün-Weiß Dresden).

Mehrere junge Damen nahmen an dem Turnier, darunter Mara Stiehler (Muldental Wilkau-Haßlau). Sie nutzte das Turnier als Vorbereitung für die kommende Deutsche Meisterschaft, dort wird sie Sachsen in der U12w vertreten: Momentan ist sie in dem sehr engen Teilnehmerfeld auf Startrang acht gesetzt, ihr Ziel ist ein Qualifikationsplatz zur Europa- oder Weltmeisterschaft. Wir drücken die Daumen!

Unser besonderer Dank gilt auch Mathias Möbius und seiner bekannten Bäckereikette für die Gaumenfreuden.

Bild 1: die Preisträgerinnen von links: Olena Kosovska, Martina Nobis, Anita Just, Pauline Korwitz, Ina Gottschall mit Turnierleiter Michael Nagel (Photo: Toni Müller)

Webseite