Mai 21, 2024

Bundesliga bis Oberliga, HSK 1, 2 und 3: Wochenende mit mehr Höhen als Tiefen!

Eva Maria Zickelbein – Die guten Nachrichten zuerst! Es ist immer gut, einen Engel an seiner Seite zu haben – unser Mitglied Jens Queißer folgerte dies aus den Runden 12 und 13 der Bundesliga – und Recht hat er! In beiden Wettkämpfen waren die Siege von GM Luis Engel entscheidend, beide Male retteten sie das 4:4 Unentschieden und halten uns noch weiter über Wasser (einen Platz vor den Abstiegsrängen).

Puuuuuh! Das ist ja grade noch einmal gut gegangen! Luis Engel knetete seine Stellung gegen Martin Neugebauer einfach immer weiter, bis er eine klitzekleine Chance bekam. Mit inzwischen besserer Zeit und dem Luis-Willen, lockte er seinen Gegner aufs Glatteis und fuhr beim Stand von 3:4 den wichtigen Sieg zum Unentschieden ein! Dirk Sebastian und Reinhard Ahrens freuen sich mit Luis. Foto: Eva Maria Zickelbein

Wir berichten noch ausführlicher über das Bundesligawochenende in Hamburg!

Alle Ergebnisse beim Deutschen Schachbund.

Die Partien auf Lichess.

HSK 2 hielt sich in Rüdersdorf mit einem Sieg gegen die Gastgeber in der Liga, in der letzten Runde verlor man gegen die Schachfreunde Berlin, aber der rettende 5. Platz war erreicht! Wir gratulieren unseren Freunden vom FC St. Pauli zum Aufstieg! Ein dramatisches 4:4 in der 8. Runde gegen die Berliner ebnete den Weg in die 1. Liga – noch vor den Fußballern!

Das Oberliga-Team spielte gegen den starken SKJE und hielt mit der knappen 3,5:4,5 Niederlage gut mit. Besonders die Partie IM Hannu Wegner gegen Henning Holinka (der junge HSK-Nachwuchsmann gewann), denn Hannu ist ein alter Freund! Er entdeckte sich an der Wand im Treppenhaus, denn er gehörte zum Team, das den Weltmeister schlug (genau wie auch Frank Behrhorst, der ebenfalls beim SKJE aktiv ist).  HSK 3 ist 5. und sollte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben (lt. Liga-Orakel liegt die Abstiegswahrscheinlichkeit bei 4,4%).