März 1, 2024

IM-Titel für Peyrer, IM-Norm Sieber

Von 17. – 21.05. fand im Wiener Haus des Sports ein 9-rundiges Turnier im Scheveninger Modus statt. Insgesamt 12 Spieler*innen traten in 4 Teams an, um bei spannenden Partien, die Voraussetzungen für die heißumworbenen Normen zu erfüllen. Dominiert hat mit einem fulminanten Start mit 3/3 WIM Fiona Sieber aus Deutschland. Sie konnte insgesamt 5 Partien gewinnen, bleibt ungeschlagen und darf sich bei einer Eloperformance von 2511 sowohl über ihre dritte und finale WGM-Norm, als auch über ihre erste IM-Norm freuen.

Auch aus heimischer Sicht verlief das Turnier erfolgreich. FM Konstantin Peyrer startet mit 4 aus 5 gut ins Turnier, verliert allerdings in Runde 6 gegen WIM Fiona Sieber. Nach einem Schwarzsieg über Peter Balint in Runde 7 sind bei der vierten Doppelrunde in Folge 1,5 Punkte nötig. Peyrer remisiert die 8. Partie gegen Miklos Nemeth und gewinnt die entscheidende Must-Win-Partie in Runde 9 gegen Andreas Ciolek. Dies ist die finale Norm für den 20-jährigen Ottakringer.

Das Organisationsteam um Bundesjugendtrainer Georg Fröwis und Schiedsrichterin Annika Fröwis blickt zufrieden auf ein gelungenes Turnier zurück. Alle Spieler erreichen zumindest 3,5 Punkte und konnten kämpferisches Schach zeigen. (af)

Ergebnisse auf chess-results