März 1, 2024

Einzel-Weltmeisterschaft der Senioren

Liebe Schachsenioren und -seniorinnen!

Ich hatte Euch kürzlich darauf aufmerksam gemacht, dass noch völlig offen ist, ob, wo und wann die diesjährige Einzel-WM der Senioren stattfinden wird.

Henning Geibel

Hieran hat sich bis heute nichts geändert. Der Grund dafür liegt wahrscheinlich darin, dass die FIDE neuerdings rigorose „Abwehr-Konditionen“ aufgebaut hat. Die Veranstalter müssen nämlich erhebliche Zusatz-Kosten tragen, was offenbar dazu führt, dass niemand mehr Interesse hat.

Vor einem Vierteljahr hatte die FIDE alle Verbände zur Abgabe von Bewerbungen aufgefordert. Dort verlangte sie im Falle einer Bewerbung 500,- € (verlorene) Bearbeitungsgebühr und 5.000,– € Kaution, die allerdings später zurückgezahlt werden sollen.

Hinzu kommt, dass die Sieger der kontinentalen Meisterschaften nunmehr das Recht auf einen Freiplatz haben, das mit freier Unterkunft und Verpflegung verbunden ist! Der Wert dieses Zusatz-Preises beträgt zwischen 1.000 € und 1.500 € und muss vom Veranstalter getragen werden. Hiervon profitieren die ersten drei jeder Teilnehmer-Gruppe (50+ und 65+, jeweils Männer und Frauen), zusammen also 12 Aktive allein für Europa. Die Sieger der übrigen Kontinental-Meisterschaften haben das gleiche Recht, nehmen es aber wahrscheinlich nicht wahr, wenn die WM – wie bisher immer – wieder in Europa stattfinden würde.

Diese ganz erheblichen Zusatzkosten müssten die Teilnehmer mit ihren Startgeldern finanzieren. Darin liegt für Veranstalter ein beträchtliches Risiko, denn viele Interessenten würden möglicherweise dadurch abgeschreckt und auf eine Teilnahme verzichten.

Kein Wunder, dass angesichts solcher Bedingungen niemand bereit ist, eine Senioren-WM auszurichten.

Mit den besten Grüßen

Henning Geibel