Mai 17, 2022

Ukrainische Spitzenspielerin trainiert künftig DZ BANK Betriebssportgruppe Schach

Ihre Flucht aus Kiew liegt erst ein paar Wochen zurück, doch WIM Kateryna Dolzhykova hat in Deutschland bereits Fuß gefasst. Mit ihrem Vater ist die 33-Jährige kurz vor dem Angriff Russlands auf die Ukraine per Bus und Bahn in die Mainmetropole aufgebrochen. Dank einer Cousine, die hier lebt, waren die beiden schnell gut untergebracht.

Dolzhykova ist aber nicht zum ersten Mal in Frankfurt. Vor ein paar Jahren hat sie hier ein Turnier bestritten – denn, sie ist professionelle Schachspielerin und sogar zweifache ukrainische Meisterin. Den ersten Meistertitel holte sie mit gerade mal Anfang zwanzig. Sie weist damit einige Ähnlichkeit zu der fiktiven Schachspielerin Beth Harmon aus dem Netflix- Serienhit „Das Damengambit“ auf.

Doch ihre Geschichte ist echt und faszinierend. Anders als Harmon, die über den Hausmeister ihres Waisenhauses zum Schach kommt, wird Dolzhykova früh von ihren Eltern gefördert. Ihre Mutter, eine Mathematikerin, macht sie mit dem Spiel vertraut, da ist sie gerade zwei Jahre alt. Mit sechs spielt sie ihr erstes Turnier und trainiert seitdem täglich. Sie tritt bei Wettkämpfen an und gewinnt Meisterschaften.

Ihren Lebensunterhalt verdient sie sich unterdessen als Schach-Lehrerin in Kiew. Dass die Faszination für das strategischste aller Brettspiele in der Familie liegt, zeigt sich auch an Dolzhykovas Schwester: Sie spielt im norwegischen Nationalteam und arbeitet für den amtierenden Schachweltmeister Magnus Carlsen.

Geschenkübergabe: Die Betriebssportgruppe schenkt Kateryna Dolzhykova ein neues Schachbrett, nachdem sie ihres in Kiew zurücklassen musste

In Frankfurt werden dank eines Tipps aus ihrer Schach-Community Ralph Ockert-Zuber und Silvia Elpelt, Gründer der Schach-Betriebssportgruppe der DZ BANK, auf Dolzhykova aufmerksam. Wie es der Zufall so will, sind die beiden gerade auf der Suche nach einem Profi, der das DZ BANK-Team trainieren kann. Auch Dolzhykova ist auf der Suche – nach Arbeit, einer Wohnung, einem Leben in Frieden.

Sie freut sich über die Anfrage und sagt zu. Die Bank stockt dafür sogar das Budget auf. Zweimal im Monat wird Dolzhykova die Betriebssportgruppe künftig unterrichten, Einblicke in vergangene Partien geben, Fragen beantworten und Züge erläutern. Es ist einer von mehreren „Gigs“, die sie sich in der Region schon sichern konnte.

Auch die ersten Wettkämpfe warten schon auf die Ukrainerin, so tritt sie im August bei einem Turnier in Prag an und spielt ab September in der deutschen Bundesliga. Auch DZ BANK Co-Chef Cornelius Riese ließ es sich nicht nehmen, die Schachspielerin persönlich kennenzulernen. Eine Partie Schach durfte da natürlich nicht fehlen.

„Das Spiel hat großen Spaß gemacht und Demut vor der Großmeisterin gelehrt“, so sein Fazit. Immerhin 40 Züge hat er dem Profi standgehalten.

Konzentriertes Spiel: 40 Züge hält Cornelius Riese dem Profi stand.

Kateryna Dolzhykova bietet auch Schach- Training für Vereine, Schulen und Privatpersonen an. Bei Interesse bitte melden unter katerynadolzhykova@gmail.com Die Betriebssportgruppe der DZ BANK sucht noch andere Betriebssportgruppen, die an regelmäßigen (Online-) Turnieren auf lichess mitmachen möchten. Die Gruppe DZ BANK & friends veranstaltet dort ein monatliches Turnier. Bei Interesse bitte melden unter ralph.ockert@dzbank.de

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский