Oktober 3, 2022

BLJMM 2021 – Wien trumpft auf

Am heutigen Samstag (11.12.) wurden die Bundesländer-Jugend-Mannschaftsmeisterschaften, kurz BLJMM, erstmalig im Online-Format auf Tornelo ausgetragen. Der Modus blieb mit einem vollrundigen Mannschaftsturnier bei acht Spieler*innen aus diversen Alterskategorien (U8, U10, U12, U14, MU14, U16, U18, MU18) und der Schnellschach-Bedenkzeit von 10 Minuten + 5 Sekunden, wie auch in den Vorjahren, unverändert.

Insgesamt sechs Bundesländer nahmen die Herausforderung auf sich, erstmalig auf der Tornelo-Plattform, ein ÖSB-Turnier zu bestreiten. Bereits im Vorjahr, und auch heuer, wurden einige namhafte internationale Turniere, wie z.B. die Jugend-EM oder der Mitropa-Cup hybrid via Tornelo, ausgetragen. Während des Turniers waren alle Spieler*innen und Coaches en passant auf Zoom vernetzt, zwischen den Runden wurden in den LV-eigenen „Breakoutrooms“ auch sofort die spielerischen Leistungen begutachtet.

Am erfolgreichsten waren die Spieler*innen aus der Hauptstadt, die alle Matches mit insgesamt 32,5 von 40 möglichen Punkten klar für sich entscheiden konnten. Mit Laurenz Borrmann (U14, Brett 2), Paul Pilshofer (U16, Brett 3), Lukas Dotzer (U12, Brett 4), Lea Stadlinger (MU18, Brett 5), Emilia Deak-Sala (MU14, Brett 6) und Edgar Burger (U8, Brett 8) konnten auch drei Viertel der Wiener Delegation die Brettwertung dominieren.

Die Silbermedaille geht an das steirische Team, welches mit 5 Mannschaftspunkten und 20,5 Brettpunkten noch last minute die Tiroler auf den 3. Platz (17 Brettpunkte) verwiesen haben. Das direkte Duell gegen die gefürchteten Steirer konnte Tirol zwar mit 4,5 – 3,5 hauchdünn für sich entscheiden, doch drückte die schmerzvolle 0,5 – 7,5 Niederlage gegen Wien ordentlich auf die Zweitwertung. Je ein Brettpreis geht mit Daniel Ringbauer (U10, Brett 7) an die Steiermark und mit Arthur Kruckenhauser (U18, Brett 1) an die Tiroler. Platz 4 geht mit 21 Brettpunkten, was die zweithöchste Brettwertung des Turniers ist, jedoch „nur“ vier Mannschaftspunkten, an Niederösterreich, vor den Burgenländern und Vorarlbergern mit jeweils 3 Mannschaftspunkten.

Die Resonanz auf die reibungslose Austragung über Tornelo war sehr positiv, weshalb es am kommenden Wochenende (17. und 18.12.) auch eine österr. Blitz- und Schnellschach Jugend-Online-Meisterschaft geben wird. Die Anmeldung dazu ist bereits direkt auf der Plattform möglich. Für eine Registrierung auf Tornelo ist nur eine Mailadresse notwendig. (af)

Ergebnisse bei chess-results

17.12. (Start 17.00 Uhr):
ACF Youth Online Blitz Championship (U8-18) auf Tornelo

18.12. (Start 14.00 Uhr):
ACF Youth Online Rapid Championship (U8-18) auf Tornelo

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский