Nach vier gespielten Runden bei der European Individual Chess Championship bleibt keiner mit einem perfekten Ergebnis übrig. 19 Spieler liegen mit 3,5 Punkten an der Spitze.

Alle Auseinandersetzungen der Führenden endeten auf friedliche Art und Weise, außer der Partie zwischen Van Foreest Lucas (NED, 2515) und Artemiev Vladislav (RUS, 2736), der mit 0,5 Punkten hinter den Führenden zurückblieb. Das Spiel endete zu Gunsten von Artemiev nach langem strategischem Kampf.

Rodshtein Maxim (ISR, 2673), Berkes Ferenc (HUN, 2666), Gelfand Boris (ISR, 2655), Aleksandrov Aleksej (BLR, 2574), Zvjaginsev Vadim (BLR, 2642), Gledura Benjamin (HUN, 2630), Lomasov Semyon (RUS, 2559), Erdos Viktor (HUN, 2612), Baron Tal (ISR, 2506), Pantsulaia Levan (GEO, 2611), Svane Rasmus (GER, 2610) und Deac Bogdan-Daniel (ROU, 2609) schlossen sich der Führung an.

Ein weiteres unerwartetes Ergebnis war der Sieg von Aleksandrov Aleksej (BLR, 2574) gegen den ukrainischen Vertreter Kuzubov Yuriy (UKR, 2644). Beide Spieler hatten ihre Chancen während des Spiels, aber Kuzubov machte den verhängnisvollen Fehler in der Zeitnot, nur einen Zug zuvor erhielt die zusätzlichen 30 Minuten.

IM Vincent Keymer, der mit 2 Punkten aus 3 Partien gut im Rennen lag, kam gegen Nils Grandelius (Elo 2694) arg unter die Räder. Nach 29 Zügen gab Vincent in hoffnungsloser Stellung auf.

Zu einem ungefährdeten Sieg kam Rasmus Svane, der nach 4 Runden und 3,5 Punkten zu den 19 Spielern gehört, die alle 3,5 Punkte auf ihrem Konto haben.

Nachfolgend die Ergebnisse deutscher Spielerinnen und Spieler:

Offizielle Seite        Resultate

Print Friendly, PDF & Email