April 23, 2021

An diesem Tag vor einem Jahr

Nie hat Benedikt Förch eine Turnierpartie gegen einen Titelträger verloren. Im Blitz hat er jetzt sogar einen 2700er geschlagen. Und doch sieht Benedikt Förch Schnellschach als seine Paradedisziplin. In der Verteidigung sei er zäh, in der Eröffnung schnell, obendrein profitiere er von seiner Intutition, die ihm erlaubt, wenig zu rechnen, sagt Förch.

Der Großmeisterbesieger

Anand steckt immer noch in Deutschland fest und schließt sich COVID-19-Initiativen an

Schachklub Leoben trotzt Pandemie und ist online aktiv

23. April: Online-Länderkampf Schweiz/Deutschland/Österreich für Frauen und Mädchen (U14)

Unglaubliches Läufer-Endspiel, das in der Computerschachmeisterschaft gespielt wird

Print Friendly, PDF & Email
Share this