Der dramatische dritte Tag des Saint Louis Rapid & Blitz hat die Rangliste sicherlich erschüttert. Nach dem gestrigen 3:0 schien es, als ob Magnus Carlsen nicht mehr zu stoppen wäre. Der Weltmeister erzielte heute nur laue 50%, und mit drei Spielern, die ihm dicht auf den Fersen waren, reichte es nicht, um die Führung zu halten. Mit Ausnahme von Carlsens Niederlage durch den Abbruch der Verbindung in Runde zwei verdarb Alexander Grischuk dem Weltmeister eine ansonsten perfekte Veranstaltung. Grischuk scherzte: “Als ich zum Turnier kam, hatte ich nur eine Ambition: Platz 9”, als er “extrem müde und krank” in das Turnier eintrat. Der ehemalige Blitz-Weltmeister, der offenbar in besserer Form ist, als er behauptete, steht nun mit dem bevorstehenden Blitz-Doppelrundenturnier auf dem dritten Platz. Grischuks Triumph ermöglichte Wesley So einen Sprung auf Platz 1, mit einem Punkt Vorsprung auf Carlsen. Heute und am Samstag wird geblitzt. Insgesamt 18 Runden.

Turnierseite

 

Print Friendly, PDF & Email