Juli 19, 2024

Partie der Saison 2018/19

Von Georgios Souleidis

Die Saison 2019/20 ist in vollem Gange, aber es muss Zeit bleiben, um die beste Partie der vergangenen Saison zu ehren. Bei der Wahl setzte sich Romain Edouard vom SV Werder Bremen vor Laurent Fressinet und Niclas Huschenbeth durch. Es folgt die Auswertung der Wahl und eine Analyse der Siegpartie vom französischen Großmeister persönlich.

Für die Wahl zur Partie der Saison standen in diesem Beitrag zehn Partien zur Diskussion. In diesem Jahr gab es keinen klaren Favoriten und fast alle Partien sammelten zahlreiche Punkte. Am Ende setzte sich Romain Edouard für seinen Sieg gegen Erwin L´Ami knapp vor seinem Mannschaftskollegen Laurent Fressinet bei Werder Bremen durch.

Das Ergebnis:

1. Romain Edouard – Erwin L´Ami 49 Punkte
2. Laurent Fressinet – Zoltan Almasi 38 Punkte
3. Viktor Laznicka – Niclas Huschenbeth 36 Punkte
4. Jan Michael Sprenger – Lubomir Ftacnik 33 Punkte
5. Petar Arnaudov – Daniel Fridman 30 Punkte
6. Konstantin Landa – Leon Mons 29 Punkte
7. Igor Kovalenko – Vincent Keymer 28 Punkte
8. Markus Ragger – Yuriy Kryvoruchko 21 Punkte
9. Valentin Buckels – Sergei Movsesian 9 Punkte
10. Viktor Laznicka – Anton Demchenko 1 Punkt

Aus allen Einsendungen haben wir die folgenden fünf Sieger ausgelost: Katharina Schmitz (Speicher), Detlef Bloß, Uwe Furchtbar (Duisburg), Stefan Dreier, Volker Brandt (Brokdorf).

Die Sieger erhalten die folgenden fünf Preise, die von ChessBase und von ihrem Autor gestiftet werden:

Weiterlesen auf der Seite der Schach-Bundesliga