Februar 28, 2021

Öffentlichkeitsarbeit des DSB

Liebe Schachfreunde- und freundinnen!

Wir schreiben heute den 9. Dezember.

Die letzte Veröffentlichung auf der Homepage des DSB datiert vom 29. November.

Ist seit dieser Zeit nichts passiert, was der DSB seinen Lesern mitteilen könnte? Es gibt genügend andere Beispiele, wie man eine Schachseite mit aktuellen Nachrichten füllen und beleben kann.

Stimmt es wirklich, dass ohne den Segen des Geschäftsführers Dr. Marcus Fenner kein Artikel auf der Seite des DSB erscheinen darf und stimmt es wirklich, dass er es ist, der den Öffentlichkeits-Referenten so eingeschüchtert hat, dass dieser seit einem halben Jahr kein Sterbenswörtchen von sich gegeben hat?

Das Präsidium ist seinerzeit u.a. mit der Absicht angetreten, die seit Jahren beklagte und vor sich hin kümmernde Öffentlichkeitsarbeit des DSB zu verbessern. Davon merkt man leider noch immer nichts.

Trotz aller Kritik:

Ich freue mich, dass Ihr gute und wertvolle Arbeit für uns leistet und dass es auf allen Ebenen des DSB so viele engagierte und fleißige Ehrenamtler gibt. Ohne sie gäbe es das deutsche Schachleben nicht.

Mit den besten Adventsgrüßen

Henning Geibel

Print Friendly, PDF & Email
Share this