EIN SOUVERÄNER SIEG DANK DER KONZENTRIERTEN LEISTUNG ALLER SPIELERINNEN“

Slowenien gegen Deutschland. Dahinter stehend DSB-Präsident Ullrich Krause und Kapitän Alexander Naumann. (by Dorian Rogozenco)

War die freudige Mitteilung von Frauenkapitän GM Alexander Naumann zum 3:1-Sieg gegen die englischen Damen. Auf dem Foto (von der 3. Runde am Sonnabend gegen Slowenien) ist er neben DSB-Präsident Ullrich Krause hinter unseren Mädels zu sehen. Krause war wegen des Kongresses der Europäischen Schach-Union in Batumi.

Unsere Männer besiegten Griechenland gestern mit 2½:1½. Sie sind damit nicht nur weiter ungeschlagen, sondern liegen auch nur einen Punkt hinter den mit 7:1 Punkten führenden Mannschaften aus Armenien, Ukraine, Russland und England.

OFFENES TURNIER

Bundestrainer Dorian Rogozenco faßt die Geschehnisse zusammen:

Daniel gewann dank der inspirierten Vorbereitungsidee (siehe Partiekommentar). Dieter hat eine „saubere“ Partie gespielt und mit Schwarz seinen starken Gegner Schritt nach Schritt überspielt. Georg landete nach der Eröffnung in einer unangenehmen Stellung und verbrachte damit viel Zeit. Am Ende musste er praktisch nur mit den Inkrement von 30 Sekunden spielen. Die Stellung war nicht einfach zu halten, aber in einem Moment gab es eine relativ unkomplizierte Möglichkeit, ein Remis zu forcieren. Nach der Partie war unser Spieler sehr enttäuscht: „Auch mit nur 30 Sekunden muss man eigentlich 32…Dxb3 sehen“. Danach konnte Schwarz die Stellung halten, aber praktisch war es schon schwierig. Rasmus hatte einen leichten Vorteil und sicherte am Ende das nötige Remis für den Gesamtsieg.

Weiterlesen auf der Seite des DSB

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.