Mai 18, 2024

Philipp Aeschbach ist neuer Technischer Assistent des Schweizerischen Schachbundes

Markus Angst Per 1. Mai tritt Philipp Aeschbach auf der Geschäftsstelle des Schweizerischen Schachbundes seine neue Stelle als Technischer Assistent an. Er zeichnet verantwortlich für den gesamten IT-Bereich des SSB mit den beiden Hauptaufgaben Unterhalt der Website und Aktualisierung der Führungsliste.

«

Philipp Aeschbach: «Ich freue mich, nun auch beruflich in der Schachwelt tätig zu sein.»

Mit Philipp Aeschbach ist es uns gelungen, einen ausgewiesenen Fachmann für den SSB zu gewinnen. Wir sind glücklich, einen kompetenten Teamplayer im Verband zu begrüssen», sagt Werner Hertzog, im Zentralvorstand zuständig für das Ressort Finanzen und Mitglied der Findungskommission für die neue Stelle.

Der in Ostermundigen wohnhafte 32-jährige Zürcher hat einen Master-Abschluss in Elektrotechnik und Informationstechnologie mit Spezialisierung in Systems and Control an der ETH Zürich und verfügt damit über fundierte IT-Kenntnisse. In der Schachszene ist er kein Unbekannter. Er trägt seit 2017 den Titel eines FIDE-Meisters, hat aktuell 2292 SSB-ELO, war 2015 und 2018 Zürcher Stadtmeister und spielt in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) für den Nationalliga-B-Klub Wettswil.

Philipp Aeschbach freut sich auf die neue Herausforderung. «Als Schachspieler bin ich seit meiner Jugend mit dem SSB vertraut, und es freut mich, nun auch beruflich in der Schachwelt tätig zu sein. Ich bin motiviert, mit meinem IT-Know-how die technische Infrastruktur des SSB zu unterhalten und zu modernisieren.»

Auf der SSB-Geschäftsstelle tritt er quasi in die Fussstapen seines Vaters. Werner Aeschbach war von Oktober 2017 bis September 2018 Leiter der Fachstelle Nachwuchsförderung und Ausbildung.