Juni 20, 2024

Xiangqi – das chinesische Schach

Neuer Schachgeflüster Podcast mit dem deutschen Rekordmeister im Xiangqi

Das Schäfermatt heißt Kälberstich, und die Kanone braucht einen „Schanzenstein“. In der Mitte des 9×10-Brettes befindet sich ein Fluss, und die Figuren stehen nicht in der Feldermitte, sondern auf den Linien. Für die ersten beiden Züge gibt es nicht wie im Schach 400, sondern sogar 1.900 Möglichkeiten. Und trotzdem gibt es viele Gemeinsamkeiten zwischen dem westlichen Schach und dem Xiangqi, dem chinesischen Schach.

In Deutschland wird Xiangqi an vier Orten gespielt. Deutscher Rekordmeister und Präsident des Deutschen Xiangqi-Bundes ist Michael Nägler. Er erzählt im Schachgeflüster Podcast von seinen 26 Chinareisen, auf denen er als „Langnase“ so manchen Einheimischen mit seiner Spiellkunst beeindrucken konnte. Viel Vergnügen bei diesem akustischen Ausflug nach China und in die Welt des Xiangqi!