Dezember 2, 2023

Elina Heutling gewinnt die IODFEM 2023

Die 18-jährige Magdeburgerin Elina Heutling siegte bei der gestern beendeten Internationalen Offenen Deutschen Frauen-Einzelmeisterschaft (IODFEM) in ihrer Heimatstadt nach sieben

Elina Heutling am 24. Juni bei der offenen Löberitzer Blitzschachmeisterschaft

Runden mit 5½ Punkten. Die Berlinerin WFM Brigitte von Herman und Larissa Ziegenfuß, die 13 Monate ältere Schwester der B-Kaderspielerin Antonia Ziegenfuß, belegten mit einem halben Punkt Rückstand die folgenden Plätze.

Heutling sicherte sich mit dem Turniergewinn einen Platz bei der Deutschen Frauen-Einzelmeisterschaft, die vom 14. bis 20. August in Ruit bei Stuttgart ausgetragen wird.

Endstand

Pl. Name Land Elo DWZ Verein/Ort Pkt. Buch
1. Elina Heutling   1940 1992 Schachzwerge Magdeburg 5,5 28,0
2. Brigitte von Herman   1911 1893 SC Kreuzberg 5,0 28,5
3. Larissa Ziegenfuß   1833 1849 SG Blau-Weiß Stadtilm 5,0 26,5
4. Ronja Jacobasch   1549 1627 SSV Altenberg 4,5 25,5
5. Cosima Müller   1499 1673 SSV Altenberg 4,0 30,0
6. Petra Grabowski   1602 1629 SK Lehrte 4,0 27,5
7. Maria-Johanna Dohon   1457 1607 SK Markdorf 4,0 26,5
8. Ursula Hielscher   1732 1715 SF Fallersleben 4,0 24,5
9. Doris Wulf   1508 1464 SC Mecklenburger Springer 4,0 24,0
10. Maryam Allahverdi   1705 1697 Schachfreunde Lieme 4,0 23,0
11. Luise Schmidt   1366 1513 SV Königsjäger Süd-West 3,5 29,0
12. Tina Kümmel   1495 1726 Cöthener FC Germania 3,5 28,0
13. Daria Schynkar   1179 1576 Schachakademie Paderborn 3,5 27,5
14. Jelisaweta Chladenjuk   1347 Schachakademie Paderborn 3,0 23,0
15. Ariana Müller   1180 1212 SSV Altenberg 3,0 20,0
16. Gabriele Schönrock   1519 1366 SV Merseburg 3,0 18,5
17. Emma Kohler   1413 1384 SV Berlin-Friedrichstadt 2,5 19,0