Februar 1, 2023

Jugend-EM 2022 in Antalya: 16 Deutsche am Start

Am Sonntag, dem 6. November, starten im türkischen Antalya die Einzel-Europameisterschaften der Mädchen und Jungen in den Altersklassen U8 bis U18. Gespielt wird mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für die ersten 40 Zügen plus 30 Minuten für den Rest und 30 Sekunden Inkrement ab dem ersten Zug. Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler gibt einen Ausblick auf die Chancen der deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Nach dem erfolgreichen Abschneiden auf den beiden Weltmeisterschaften im September 2022 mit drei Medaillen sind die Erwartungen entsprechend hoch. Deutschland ist mit 16 Spielerinnen und Spielern sowie 21 Begleitern, Trainern und Eltern hier vertreten. Als Kollegen stehen mir Nadja Jussupow und Hendrik Hoffmann zur Seite.

Die größte Delegation stellt der Gastgeber. Aber auch die unter FIDE-Flagge startenden russischen Kinder sind wieder am Start.

In der jetzigen Zeit fallen Prognosen natürlich besonders schwer. Viele Kinder sind unterbewertet. Teilweise stehen wir vor Elo-Zahlen, die älter als zwei Jahre sind. Andererseits gibt es absolute Überflieger wie den Setzlistenersten in der Altersklasse U14, Gurel Ediz, der mit einem Rating von 2449 die Nummer drei der U14-Weltrangliste ist.
Die Chancen der Deutschen

In der Setzliste sind die beiden Deutschen Meisterinnen Lisa Sickmann (U12) und Alicia Kovalskyy (U10) am weitesten vorne platziert. Zu meinen „Geheimfavoriten“ zählen Magnus Ermitsch (plus 120 ELO) und Tom Dordevic (plus 220 ELO); beide mit einem sehr ordentlichen Turniersommer.

Weiterlesen

Share this
EnglishDeutschРусский