Februar 1, 2023

Halbzeit bei der Jugend-EM in Antalya

Noch bis Montag, den 14. November, läuft in der Türkei die Jugend-Einzeleuropameisterschaft. Rund 1000 Teilnehmer:innen aus 46 Nationen sind in Antalya am Start. Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler berichtet über die Bedingungen vor Ort und die Aussichten der deutschen Spielerinnen und Spieler nach fünf von neun Runden:

Mit zwei Jahren Corona-Verzögerung startete die Jugend-Europameisterschaft U8 bis U18 in Antalya in der Türkei. Dazu muss man wissen, dass Antalya als Sammelbegriff für 80 km Küste und Dutzende Hotelanlagen zu verstehen ist. Unser 5-Sterne-Hotel „Pinebeach“ befindet sich im Osten von Antalya nahe der Ortschaft Belek.

Die Anlage bietet sehr viele Freizeitmöglichkeiten, das Essen ist ausgesprochen vielfältig und lecker. Die Zimmer sind sehr gut. Die Organisatoren haben einen guten Griff getan. Zur Eröffnung sprach der türkische Minister für Jugend und Sport. Das zeigt den Stellenwert der Veranstaltung nach innen und außen und ist gleichzeitig ein Fingerzeig auf die Zukunft des türkischen Schachbooms, der spätestens mit dieser Europameisterschaft ausgelöst werden soll.

Die 16 deutschen Starterinnen und Starter sind alle gesund angereist. Auch wenn es hin und wieder zu kleinen Pannen beim Transfer gekommen ist, war die Stimmung insgesamt gelöst aber konzentriert. Zur Halbzeit des Turnieres belegen mit 4 Punkten aus 5 Runden Michelle Trunz (U14w), Lisa Sickmann (U12w), Christoph Dahl (U18) und Tingrui Shen (U10) vordere Plätze. Über 3,5 Punkte verfügen: Jonathan Meitzner (U8) und Diyor Bakiev (U16)

In Runde 3 besiegte der Dresdener Christoph Dahl den unter FIDE-Flagge spielenden, an zwei Gesetzten Rudik Makarian sehenswert:

Mehr …

Share this
EnglishDeutschРусский