Oktober 7, 2022

Schachgipfel Tag 6: Vincent Keymer und Frederik Svane gemeinsam an der Spitze des German Masters

Entscheidungen satt! So kann man den heutigen Tag beim Schachgipfel in Magdeburg beschreiben. In allen Turnieren gaben sich die Führenden die Klinke in die Hand und spielten gnadenlos auf Sieg. Das resultierte in vielen spannenden wie entschiedenen Partien.

Frederik Svane (links) und Vincent Keymer

German Masters

Beim German Masters machte Frederik Svane dort weiter, wo er gestern aufgehört hatte. Mit Schwarz nutzte er eine Ungenauigkeit von Niclas Huschenbeth in der Eröffnung aus, um zwei Bauern zu gewinnen. Die ungleichfarbigen Läufer gaben Niclas zwar gewisse Remis-Chancen, doch ein weiteres Missgeschick kostete entscheidend Material.

Volle Punkte holten ebenfalls Tobias Kölle und Daniel Fridman gegen die beiden aktuellen Titelträger im Feld, Luis Engel (German Masters 2021) und Jonas Rosner (Deutscher Meister 2021). In beiderseitiger Zeitnot übersah Luis nach einer von beiden Seiten scharf geführten Partie eine Kombination von Tobias, in deren Folge Tobias entscheidend Material gewann. Daniel Fridman fuhr in einer Benoni-artigen Stellung mit Schwarz seine Truppen gefährlich auf dem Königsflügel auf. Zwar konnte Jonas Rosner das Matt noch verhindern, aber Daniels Dame-Springer-Duo setzte sich gegen die unkoordinierten weißen Türme und den schlechten Läufer langsam, aber sicher und ohne Gegenspiel durch.

Am längsten musste die Vincent Keymer für seinen Punkt gegen Arik Braun arbeiten. Hatte Vincent im frühen Mittelspiel den Bogen noch überspannt, fand er sich in einer schlechten, womöglich verlorenen Position wieder. Doch um seinen Angriff weiter anzuheizen, opferte Arik etwas überambitioniert eine Figur für zwei Bauern. Danach drehte sich die Partie und Vincent übernahm das Kommando. Die nun wirklich nicht alltägliche Konstellation von zwei Türmen, Springer und Bauer (Vincent) gegen Ariks Dame und vier Bauern konnte die deutsche Nummer eins siegreich gestalten.

Für das einzige Remis des Tages sorgten in einer positionellen, ereignisarmen Partie die Nationalspieler Rasmus Svane und Dmitrij Kollars. Nach zwei Runden führen damit beim German Masters Vincent Keymer und Frederik Svane mit je 2/2 vor Daniel Fridman (1,5). Spannung wird morgen vor allem das Bruderduell der beiden Svane-Brüder garantieren, wobei Frederik mit den weißen Steinen aufschlagen darf.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский