Juni 25, 2022

Vincent Keymer gewinnt das Challenger-Turnier beim Prager Schachfestival

Hans Niemann (links) und Vincent Keymer kurz vor dem Tie-Break

Vincent Keymer hat das B-Turnier des Prager Schachfestivals im Tie-Break gegen Hans Niemann für sich entscheiden können. Nach der letzten Runde waren beide punktgleich und auch mit dem direkten Vergleich, der Sonneborn-Berger-Wertung und der Anzahl der Schwarzpartien konnte kein Gesamtsieger ermittelt werden. Im anschließenden Tie-Break mit zwei Blitzpartien ließ Keymer seinem amerikanischen Gegenüber keine Chance und holte sich mit 2:0 den Turniersieg. Vincent Keymer hat sich dadurch für das nächstjährige Masters-Turnier in Prag qualifiziert, bei welchem Pentala Harikrishna triumphieren konnte.

Keymer war als einer von drei Favoriten in das Turnier gestartet. Neben ihm und seinem Tie-Break-Gegner Niemann war es Schnellschach-Weltmeister Nodirbek Abdusattorov, dem ebenfalls gute Chancen auf einen Turniersieg vorausgesagt wurden. Nach einem guten Start ins Turnier konnte sich Keymer früh an die Spitze setzen, vor der letzten Runde lagen alle drei aber punktgleich mit 5,5 aus 8 an der Spitze. Da Abdusattorov nur Remis spielte, war es am Ende ein spannender Zweikampf zischen Niemann und Keymer, bei dem der Amerikaner mit einem Schwarzsieg gegen den Vorjahresqualifikanten aus dem Open Marcin Krzyzanowski vorlegte. Keymer brauchte ebenfalls mit Schwarz also dringend einen Sieg gegen die niederländische Nachwuchshoffnung Max Warmerdam. In einem eigentlich ausgeglichenen Endspiel mit jeweils Turm und Läufer sowie zwei Bauern gelang es Keymer letztlich den vollen Punkt „herauszupressen“.

Mit seinen guten Leistungen während des Turniers gewinnt Keymer über 10 Elo-Punkte und steht mit 2685,7 in der Live-Weltrangliste nun auf Platz 50 (Stand 17.06.).

Abschlusstabelle

Rg. Titel Name Elo Land 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pkt. Wtg1 Wtg2 Wtg3
1 GM Vincent Keymer 2675   * ½ ½ 1 ½ 1 ½ ½ 1 1 6,5 0,5 26,75 4
2 GM Hans Moke Niemann 2678   ½ * ½ 1 ½ 1 1 0 1 1 6,5 0,5 26,75 4
3 GM Nodirbek Abdusattorov 2661   ½ ½ * ½ ½ 1 ½ 1 ½ 1 6 0 24,75 5
4 GM Krishnan Sasikiran 2635   0 0 ½ * ½ ½ ½ 1 1 1 5 0 18,25 4
5 GM Jergus Pechac 2598   ½ ½ ½ ½ * ½ 0 1 ½ 0 4 0,5 19 4
6 GM Max Warmerdam 2613   0 0 0 ½ ½ * 1 0 1 1 4 0,5 14 5
7 GM Marcin Krzyzanowski 2535   ½ 0 ½ ½ 1 0 * 1 0 0 3,5 1 16,25 5
8 GM Jiri Stocek 2541   ½ 1 0 0 0 1 0 * ½ ½ 3,5 0 16,75 5
9 GM Zbynek Hracek 2564   0 0 ½ 0 ½ 0 1 ½ * ½ 3 0,5 11,75 5
10 GM Peter Michalik 2577   0 0 0 0 1 0 1 ½ ½ * 3 0,5 10,75 4

Wtg1: das/die Ergebnis(se) der betroffenen Spieler gegeneinander
Wtg2: Sonneborn-Berger-Wertung variabel
Wtg3: Anzahl Schwarz

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский