November 26, 2022

8. Runde des Mitropa-Cups: Punktgewinne der Schweizer(innen) gegen Deutschland

Markus Angst In der vorletzten Runde des Mitropa-Cups im korsischen Corte gewannen die Schweizer gegen Deutschland 2½:1½, während die Schweizerinnen gegen denselben Gegner 2:2 spielten.

FM Noah Fecker war Matchwinner beim Schweizer 2½:1½-Sieg gegen Deutschland.

Matchwinner für die Schweizer in einem Duell auf ELO-Augenhöhe war Team-Benjamin FM Noah Fecker mit seinem Schwarz-Sieg am vierten Brett gegen den 22 ELO-Punkte weniger aufweisenden FM Marius Deuer.

IM Fabian Bänziger, GM Yannick Pelletier (in der allerletzten Partie der 8. Runde nach notabene 111 Zügen und sechsstündiger Spielzeit!) und IM Gabriel Gähwiler remisierten an den drei ersten Brettern.

Nach ihrem dritten Sieg in Serie haben die derzeit auf Rang 5 liegenden Schweizer noch Chancen auf einen Podestplatz. Um unter die ersten drei zu gelangen, müssen sie allerdings morgen in der Schlussrunde die zweitplatzierten Slowaken schlagen.

Die Schweizerinnen holten gegen Deutschland, das zwar mangels Exploits auf dem letzten Platz liegt, jedoch an drei von vier Brettern stärker besetzt war, einen weiteren Mannschaftspunkt. Diesen sicherten WGM Ghazal Hakimifard und die mit 5½ Punkten aus sieben Partien zu Buche stehende WIM Gundula Heinatz mit Siegen an den beiden ersten Brettern.

Herren

1. Runde: Schweiz spielfrei. Österreich – Slowakei 1:3. Italien – Deutschland 2½:1½. Frankreich – Ungarn 2½:1½. Tschechien – Korsika 3½:½.

2. Runde: Schweiz – Österreich 1:3 (IM Bänziger – GM Dragnev ½:½, GM Pelletier – GM Blohberger 0:1, GM Gallagher – GM Diermair ½:½, FM Fecker – IM Schreiner 0:1). Deutschland – Frankreich ½:3½. Slowakei – Italien 2½:1½. Ungarn – Tschechien 2½:1½. Korsika spielfrei.

3. Runde: Italien – Schweiz 2:2 (GM Basso – Bänziger ½:½, GM Moroni – Pelletier ½:½, GM Sonis – Gallagher 0:1, GM Lodici – Fecker 1:0). Tschechien – Deutschland 2:2. Frankreich – Slowakei 1½:2½. Korsika – Ungarn 1:3. Österreich spielfrei.

4. Runde: Schweiz – Frankreich ½:3½ (Bänziger – GM Moussard 0:1, Pelletier – GM Maurizzi 0:1, IM Gähwiler – IM Boyer 0:1, Gallagher – IM Loiseau ½:½). Slowakei – Tschechien 3:1. Deutschland – Korsika 4:0. Österreich – Italien 1½:2½. Ungarn spielfrei.

5. Runde: Tschechien – Schweiz 2:2 (GM Babula – Bänziger 0:1, GM Simacek – Pelletier 0:1, FM Kusa – Gähwiler 1:0, FM Frank – Fecker 1:0). Korsika – Slowakei 1:3. Ungarn – Deutschland 3:1. Frankreich – Österreich 3:1. Italien spielfrei.

6. Runde: Schweiz – Korsika 3½:½ (Bänziger – IM Piscopo 1:0, Gähwiler – FM Humeau ½:½, Gallagher – Roux 1:0, Fecker – Bouslimi 1:0). Slowakei – Ungarn 1½:2½. Italien – Frankreich 1½:2½. Österreich – Tschechien 1½:2½. Deutschland spielfrei.

7. Runde: Ungarn – Schweiz ½:3½ (GM Erdos – Bänziger ½:½, GM Kozak – Pelletier 0:1, IM Nemeth – IM Gähwiler 0:1, FM Csiki – Gallagher 0:1). Deutschland – Slowakei 2½:1½. Tschechien – Italien 2:2. Korsika – Österreich 1:3. Frankreich spielfrei.

8. Runde: Schweiz – Deutschland 2½:1½ (Bänziger – IM Köllner ½:½, Pelletier – FM Krastev ½:½, Gähwiler – FM Kölle ½:½, Fecker – FM Deuer 1:0). Frankreich – Tschechien 3:1. Italien – Korsika 4:0. Österreich – Ungarn 1½:2½. Slowakei spielfrei.

Rangliste: 1. Frankreich 7/12 (19½). 2. Slowakei 7/10 (16½). 3. Ungarn 8/10 (16). 4. Italien 7/8 (16). 5. Schweiz 7/8 (15). 6. Tschechien 8/7 (15½). 7. Deutschland 7/5 (13). 8. Österreich 7/4 (12½). 9. Korsika 7/0 (4).

Partien der letzten Runde (Sonntag, 9 Uhr): Slowakei – Schweiz, Korsika – Frankreich, Ungarn – Italien, Deutschland – Österreich, Tschechien spielfrei.

Einzelbilanz der Schweizer: IM Fabian Bänziger 4 Punkte aus 7 Partien, GM Yannick Pelletier 3/6, IM Gabriel Gähwiler 2/5, GM Joe Gallagher 4/5, FM Noah Fecker 2/5.

Damen

1. Runde: Schweiz – Kroatien 2½:1½ (WIM Heinatz – WIM/FM Cvitan 1:0, S. Hund – WGM Medic ½:½, Pellicoro – WFM Radikovic 1:0, Zhuang – WFM Vujnovic 0:1). Österreich – Slowakei 3½:½. Italien – Deutschland 3:1. Frankreich – Ungarn 2:2. Tschechien – Slowenien 1½:2½.

2. Runde: Schweiz – Österreich 2½:1½ (WGM Hakimifard – WIM Exler ½:½, Heinatz – WFM Trippold 1:0, Hund – WFM Hapala ½:½, Pellicoro – WFM Fröwis ½:½). Kroatien – Slowenien 4:0. Deutschland – Frankreich 1:3. Slowakei – Italien 3½:½. Ungarn – Tschechien 2:2.

3. Runde: Italien – Schweiz 1½:2½ (WGM/IM Zimina – Hakimifard 1:0, WGM/IM Brunello – Heinatz ½:½, WGM/IM Sedina – Pellicoro 0:1, Gabbani – Zhuang 0:1). Tschechien – Deutschland 1:3. Frankreich – Slowakei 2:2. Österreich – Kroatien 2½:1½. Slowenien – Ungarn 2:2.

4. Runde: Schweiz – Frankreich 1½:2½ (Hakimifard – WGM/IM Guichard 1:0, Hund – WIM Navrotescu 0:1, Pellicoro – WIM Benmesbah 0:1, Zhuang – WGM Leconte ½:½). Slowakei – Tschechien 2½:1½. Deutschland – Slowenien 0:4. Österreich – Italien 1½:2½. Kroatien – Ungarn 2½:1½.

5. Runde: Tschechien – Schweiz 2:2 (WGM Mowsesjan – Hakimifard 1:0, Nemcova – Heinatz 0:1, WGM Sikorova – Hund 0:1, Koubova – Zhuang 1:0). Italien – Kroatien 3:1. Slowenien – Slowakei 3½:½. Ungarn – Deutschland 3:1. Frankreich – Österreich 2:2.

6. Runde: Schweiz – Slowenien 1:3 (Hakimifard – WGM/IM Unuk ½:½, Heinatz – WIM Urh ½:½, Hund – WIM Janzelj 0:1, Pellicoro – WIM Vidic 0:1). Slowakei – Ungarn 1:3. Italien – Frankreich 2:2. Österreich – Tschechien 2:2. Kroatien – Deutschland 2½:1½.

7. Runde: Ungarn – Schweiz 3½:½ (WIM Gaal – Hakimifard 1:0, WFM Terbe – WIM Heinatz ½:½, WIM Mihok-Juhasz – Hund 1:0, WFM Karacsonyi – Zhuang 1:0). Deutschland – Slowakei 1½:2½. Tschechien – Italien 2:2. Slowenien – Österreich 3:1. Frankreich – Kroatien 2:2.

8. Runde: Schweiz – Deutschland 2:2 (Hakimifard – FM Schulze 1:0, Heinatz – WFM Bashylina 1:0, Pellicoro – Butenandt 0:1, Zhuang – Buchholz 0:1). Frankreich – Tschechien 4:0. Italien – Slowenien 2:2. Österreich – Ungarn 1½:2½. Kroatien – Slowakei 1:3.

Rangliste nach 8 Runden: 1. Slowenien 12 (20). 2. Ungarn und Frankreich je 11 (19½). 4. Italien 9 (16½). 5. Slowakei 9 (15½). 6. Schweiz 8 (14½). 7. Kroatien 7 (16). 8. Österreich 6 (15½). 9. Tschechien 4 (12). 10. Deutschland 3 (11).

Partien der letzten Runde (Sonntag, 9 Uhr): Slowakei – Schweiz, Slowenien – Frankreich, Ungarn – Italien, Deutschland – Österreich, Tschechien – Kroatien.

Einzelbilanz der Schweizerinnen: WGM Ghazal Hakimifard 3/7, WIM Gundula Heinatz 5½/7, Sarah Hund 2/6, Nathalie Pellicoro 2½/6, Yongzhe Zhuang 1½/6.

Hier finden Sie die Herren-Resultate.

Hier finden Sie die Damen-Resultate.

Auf Chess24 können Sie alle Partien der Herren und Damen live verfolgen und nachspielen.

Auf der offiziellen Turnier-Website finden Sie alle Informationen zum Mitropa-Cup auf Korsika.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский