November 26, 2022

Kantersieg der Schweizer gegen Ungarn in der 7. Runde des Mitropa-Cups – die Schweizerinnen verlieren klar

Markus Angst Die Gemütslage bei den beiden Schweizer Teams hätte nach der 7. Runde des Mitropa-Cups im korsischen Corte nicht unterschiedlicher sein können. Während die Herren das ungefähr gleich starke Ungarn 3½:½ deklassierten, verloren die Schweizerinnen gegen denselben Gegner mit dem gleichen Resultat.

Mit 4 Punkten aus fünf Partien weist GM Joe Gallagher die beste Bilanz der zehnköpfigen Schweizer Delegation am Mitropa-Cup in Korsika auf.

Einzig der am ersten Brett spielende IM Fabian Bänziger (der bei einer ELO-Performance von 2605 3½ Punkte aus sechs Partien aufweist) remisierte gegen die Ungarn – was angesichts seines mit Weiss spielenden und 175 ELO-Punkte mehr aufweisenden GM Viktor Erdos jedoch ein beachtliches Ergebnis war.

GM Yannick Pelletier, IM Gabriel Gähwiler (sein erster Sieg) und GM Joe Gallagher (der mit 4 aus 5 und einer ELO-Performance von 2647 zu Buche stehende siebenfache Schweizer Meister spielte am für ihn ungewohnten letzten Brett) gewannen ihre Partien.

Ebenfalls nur ein Remis gab es im Damen-Match, in dem die Schweizerinnen erneut auf an allen vier Brettern ELO-stärkere Gegnerinnen trafen. Dieses holte – wer sonst – die mit 4½ aus 6 Teambeste WIM Gundula Heinatz. Trotz ihrer hervorragenden ELO-Performance von aktuell 2421 kann die zweifache Schweizer Meisterin jedoch keine WGM- oder Herren-IM-Norm holen, weil sie auf zu wenig dafür erforderliche Titelträgerinnen traf.

Morgen Samstag wird auf Korsika die 8. Runde um 15 Uhr gespielt. Der letzte Durchgang am Sonntag beginnt bereits um 9 Uhr. Alle Partien werden live übertragen (siehe untenstehende Links).

Herren

1. Runde: Schweiz spielfrei. Österreich – Slowakei 1:3. Italien – Deutschland 2½:1½. Frankreich – Ungarn 2½:1½. Tschechien – Korsika 3½:½.

2. Runde: Schweiz – Österreich 1:3 (IM Bänziger – GM Dragnev ½:½, GM Pelletier – GM Blohberger 0:1, GM Gallagher – GM Diermair ½:½, FM Fecker – IM Schreiner 0:1). Deutschland – Frankreich ½:3½. Slowakei – Italien 2½:1½. Ungarn – Tschechien 2½:1½. Korsika spielfrei.

3. Runde: Italien – Schweiz 2:2 (GM Basso – Bänziger ½:½, GM Moroni – Pelletier ½:½, GM Sonis – Gallagher 0:1, GM Lodici – Fecker 1:0). Tschechien – Deutschland 2:2. Frankreich – Slowakei 1½:2½. Korsika – Ungarn 1:3. Österreich spielfrei.

4. Runde: Schweiz – Frankreich ½:3½ (Bänziger – GM Moussard 0:1, Pelletier – GM Maurizzi 0:1, IM Gähwiler – IM Boyer 0:1, Gallagher – IM Loiseau ½:½). Slowakei – Tschechien 3:1. Deutschland – Korsika 4:0. Österreich – Italien 1½:2½. Ungarn spielfrei.

5. Runde: Tschechien – Schweiz 2:2 (GM Babula – Bänziger 0:1, GM Simacek – Pelletier 0:1, FM Kusa – Gähwiler 1:0, FM Frank – Fecker 1:0). Korsika – Slowakei 1:3. Ungarn – Deutschland 3:1. Frankreich – Österreich 3:1. Italien spielfrei.

6. Runde: Schweiz – Korsika 3½:½ (Bänziger – IM Piscopo 1:0, Gähwiler – FM Humeau ½:½, Gallagher – Roux 1:0, Fecker – Bouslimi 1:0). Slowakei – Ungarn 1½:2½. Italien – Frankreich 1½:2½. Österreich – Tschechien 1½:2½. Deutschland spielfrei.

7. Runde: Ungarn – Schweiz ½:3½ (GM Erdos – Bänziger ½:½, GM Kozak – Pelletier 0:1, IM Nemeth – IM Gähwiler 0:1, FM Csiki – Gallagher 0:1). Deutschland – Slowakei 2½:1½. Tschechien – Italien 2:2. Korsika – Österreich 1:3. Frankreich spielfrei.

Rangliste: 1. Frankreich 6/10 (16½). 2. Slowakei 7/10 (16½). 3. Ungarn 6/8 (13½). 4. Tschechien 7/7 (14½). 5. Schweiz 6/6 (12½). 6. Italien 6/6 (12). 7. Deutschland 6/5 (11½). 8. Österreich 6/4 (11). 9. Korsika 6/0 (4).

Einzelbilanz der Schweizer: IM Fabian Bänziger 3½ Punkte aus 6 Partien, GM Yannick Pelletier 2½/5, IM Gabriel Gähwiler 1½/4, GM Joe Gallagher 4/5, FM Noah Fecker 1/4.

Damen

1. Runde: Schweiz – Kroatien 2½:1½ (WIM Heinatz – WIM/FM Cvitan 1:0, S. Hund – WGM Medic ½:½, Pellicoro – WFM Radikovic 1:0, Zhuang – WFM Vujnovic 0:1). Österreich – Slowakei 3½:½. Italien – Deutschland 3:1. Frankreich – Ungarn 2:2. Tschechien – Slowenien 1½:2½.

2. Runde: Schweiz – Österreich 2½:1½ (WGM Hakimifard – WIM Exler ½:½, Heinatz – WFM Trippold 1:0, Hund – WFM Hapala ½:½, Pellicoro – WFM Fröwis ½:½). Kroatien – Slowenien 4:0. Deutschland – Frankreich 1:3. Slowakei – Italien 3½:½. Ungarn – Tschechien 2:2.

3. Runde: Italien – Schweiz 1½:2½ (WGM/IM Zimina – Hakimifard 1:0, WGM/IM Brunello – Heinatz ½:½, WGM/IM Sedina – Pellicoro 0:1, Gabbani – Zhuang 0:1). Tschechien – Deutschland 1:3. Frankreich – Slowakei 2:2. Österreich – Kroatien 2½:1½. Slowenien – Ungarn 2:2.

4. Runde: Schweiz – Frankreich 1½:2½ (Hakimifard – WGM/IM Guichard 1:0, Hund – WIM Navrotescu 0:1, Pellicoro – WIM Benmesbah 0:1, Zhuang – WGM Leconte ½:½). Slowakei – Tschechien 2½:1½. Deutschland – Slowenien 0:4. Österreich – Italien 1½:2½. Kroatien – Ungarn 2½:1½.

5. Runde: Tschechien – Schweiz 2:2 (WGM Mowsesjan – Hakimifard 1:0, Nemcova – Heinatz 0:1, WGM Sikorova – Hund 0:1, Koubova – Zhuang 1:0). Italien – Kroatien 3:1. Slowenien – Slowakei 3½:½. Ungarn – Deutschland 3:1. Frankreich – Österreich 2:2.

6. Runde: Schweiz – Slowenien 1:3 (Hakimifard – WGM/IM Unuk ½:½, Heinatz – WIM Urh ½:½, Hund – WIM Janzelj 0:1, Pellicoro – WIM Vidic 0:1). Slowakei – Ungarn 1:3. Italien – Frankreich 2:2. Österreich – Tschechien 2:2. Kroatien – Deutschland 2½:1½.

7. Runde: Ungarn – Schweiz 3½:½ (WIM Gaal – Hakimifard 1:0, WFM Terbe – WIM Heinatz ½:½, WIM Mihok-Juhasz – Hund 1:0, WFM Karacsonyi – Zhuang 1:0). Deutschland – Slowakei 1½:2½. Tschechien – Italien 2:2. Slowenien – Österreich 3:1. Frankreich – Kroatien 2:2.

Rangliste nach 7 Runden: 1. Slowenien 11 (18). 2. Ungarn 9 (17). 3. Frankreich 9 (15½). 4. Italien 8 (14½). 5. Kroatien 7 (15). 6. Schweiz und Slowakei je 7 (12½). 8. Österreich 6 (14). 9. Tschechien 4 (12). 10. Deutschland 2 (9).

Einzelbilanz der Schweizerinnen: WGM Ghazal Hakimifard 2/6, WIM Gundula Heinatz 4½/6, Sarah Hund 2/6, Nathalie Pellicoro 2½/5, Yongzhe Zhuang 1½/5.

Hier finden Sie die Herren-Resultate.

Hier finden Sie die Damen-Resultate.

Auf Chess24 können Sie alle Partien der Herren und Damen live verfolgen und nachspielen.

Auf der offiziellen Turnier-Website finden Sie alle Informationen zum Mitropa-Cup auf Korsika.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский