Dezember 9, 2022

Österreichs Frauen im Mitropa Mittelfeld, Herren glücklos

Österreichs Frauen Nationalteam schlägt sich beim Mitropacup in Corte weiter wacker und liegt mit sechs von zwölf möglichen Punkten am sechsten Platz. In den Runden vier bis sechs gab es mit Italien, Frankreich und der Tschechischen Republik drei starke Gegner.  

Italien war letztlich mit zwei 2300-ern an den Spitzenbrettern doch zu stark. Die Italienerinnen gewinnen mit 2,5:1,5 obwohl Nikola Mayrhuber ein feiner Sieg gegen Elena Sedina (2285) gelingt. Tags darauf errichen Exler und Co gegen Frankreich eine Punkteteilung. Veronika Exler remisiert am Spitzenbrett gegen Pauline Guichard (2371). Niki Mayrhuber gleicht mit einem Sieg eine Niederlage von Denise Trippold aus. Elisabeth Hapala findet gegen Natacha Benmesbah (2244) in einer schwierigen Stellung ein Turmopfer, das die Partie durch eine Dauerschach rettet und das 2:2 sichert. Gestern konnten Trippold und Hapala mit Siegen an den Spitzenbrettern Niederlagen von Mayrhuber und Fröwis ausgleichen. Das Match gegen die Tschechische Republik bringt eine zweite Punkteteilung. Heute wartet Kroatien.

Die Herren kämpfen nach dem Sieg in der zweiten Runde gegen die Schweiz und einem spielfreien Tag glücklos und müssen gegen Italien (1,5:2,5), Frankreich (1:3) und Tschechische Republik (1,5:2,5) drei Niederlagen in Serie einstecken. Heute sollten gegen Korsika aber wieder zwei Punkte her. (wk)

Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene KlasseFrauen

LIVE-Übertragung bei Chess24: Offene KlasseFrauen

Share this
EnglishDeutschРусский