Oktober 6, 2022

Erster Schach-U-Bahn-Zug in Moskauer Metro auf die Schiene gesetzt

Ein neuer Markenzug „Schach“ fährt auf der Sokolnitscheskaja (roten) Linie der Moskauer Metro. Der Zug, der am 28. Dezember im Depot Severnoe startet, hat eine neue Seite in der russischen Schachgeschichte aufgeschlagen. Dem Start des Schachzuges wohnten der mehrfache Weltmeister Anatoli Karpow, der Generalproduzent des Schachmusicals und künstlerische Leiter des MDM-Theaters Dmitrij Bogatschow, die stellvertretende Generaldirektorin der Moskauer Metro für Kundenbetreuung und Fahrgastarbeit Julia Temnikowa, der Generaldirektor von MTS Entertainment Michail Minin und der Kurator des CFR-Schachmuseums, der Kandidat der historischen Wissenschaften Dmitrij Oleinikow, bei.

Der neue Themenzug in der Moskauer Metro ist ein gemeinsames Projekt des Internationalen Schachverbands (FIDE), des Schachverbands Russlands, der Broadway Moscow Theater Company und von MTS Entertainment.

Jeder der fünf Waggons dieses weltweit einzigartigen Zuges ist verschiedenen schachbezogenen Themen gewidmet – der Geschichte des Spiels, der Entwicklung des Schachs in der Sowjetunion und in Russland, prominenten Namen in der Welt des Schachs und natürlich den eleganten Schachfiguren auf leicht erkennbaren schwarz-weißen Quadraten, die immer wieder Vertreter kreativer Berufe inspirieren. Außerdem zeigt der Zug bemerkenswerte Fakten über das Schachspiel im Kino, in der bildenden Kunst, im Theater, in der Literatur und im Leben von Berühmtheiten.

Wie wäre es, wenn Madonna eine begeisterte Schachspielerin wäre und den schottischen Meister als ihren Trainer engagieren würde? Und was ist mit Marilyn Monroe, die eine umfangreiche Schachsammlung besaß, zu der auch Sets aus Edelmetall gehörten? Oder dass die Rolle der Svetlana aus dem legendären Musical „Chess“ von ABBA mit Alla Pugacheva im Hinterkopf komponiert wurde?

Was das Spiel selbst anbelangt, so wird hier jeder etwas Interessantes finden. So ist das klassische Schach, wie wir es heute kennen, bei weitem nicht der einzige Vertreter dieser alten Kunst. Was gibt es denn sonst noch zu wissen? Etwas, das die Fahrgäste in diesem neuen Zug finden können, der im Grunde eine Schach-Enzyklopädie auf Schienen ist. Höchste Zeit also, die Metro, die Sokolnitscheskaja-Linie, zu besuchen, in den Schachzug zu steigen und zu schauen, zu lesen, zu staunen und zu bewundern! Und natürlich stolz darauf sein, wie entscheidend das Schachspiel für die Geschichte unseres Landes war und dass unsere Großmeister Weltstars sind! Der Schachzug ist eine echte mobile Galerie, die den Touristen und Einwohnern Moskaus geschenkt wird: Um mit der Schachgeschichte in Berührung zu kommen, brauchen Sie keine Eintrittskarte für das Museum mehr zu kaufen – eine Metrokarte genügt!

Der Schachzug wird sechs Monate lang auf der Sokolnitscheskaja-Linie der Moskauer Metro verkehren, damit jeder ausreichend Zeit hat, die stilvolle mobile Schachgalerie zu genießen.

Informationen: Pressedienst der Theatergruppe Broadway Moskau  

Fotos von Eteri Kublashvili

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский