September 28, 2021

Kieler Open: Es wird einem nichts geschenkt

Nichts Neues an der Küste – die gut 100 TeilnehmerInnen beim Kieler Open behaken sich mit Ausdauer, machen sich frohen Mutes das Leben schwer und eilen des Abends mit frisch erbeuteten Punkte nach Hause, während ihre Gegner mit langen Gesichtern enttäuscht zurückbleiben.

Blick in den Turniersaal – frische Seeluft kommt von links und rechts in den Raum

Was war nochmal das Schöne am Schachspiel – das lange Sitzen, die geistige Ertüchtigung, das intellektuelle Ringen? Oder ist es am Ende doch nur der Kaffee während der Nachmittagsrunde? Meine Partie gegen SF Dieter Schalla vom SV Friedrichsort lässt da zumindest einige Fragen offen.

Dabei hatte alles so schön begonnen – Orang-Utan as usual, munteres Spiel bald links, bald rechts auf dem Brett, und nach 1.b2-b4 setzte sich dann auch bald der g-Bauer in Bewegung. Wenn bloß das Rechnen von einfachen Varianten nicht immer so schwierig wäre!

Weiterlesen bei den Maritimen Meerkatzen von 1884

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch