NIKOLAS UND JARI SIND IN LAUERSTELLUNG

Schiedsrichter Dirk Rütemann und seine 22 TeilnehmerInnen … mit Abstand

Jonathan Carlstedt

Die fünfte Runde führte ein weiteres Mal zu vielen entschiedenen Partien. Aus Werderaner Sicht ärgerlich, Spartak verlor seine Partie gegen Ruben Köllner und musste somit ein Rückschlag im Kampf um die Norm hinnehmen.

Die eingeladenen Großmeister sind wie üblich Favorit auf den Turniersieg. Dieser Favoritenrolle werden sie nach dem Bergfest gerecht. Nur Ruben Köllner lässt ein „FM“ unter den vielen Großmeistern erstrahlen. Aber auch Nikolas Wachinger und Jari Reuker sind mit 3 Punkten aus 5 Partien gut dabei und haben die Großmeister fest im Blick.

In der Partie der Großmeister Fier und Donchenko war nicht viel los. In einer Stellung, in der Fier noch durchaus hätte versuchen können auf Gewinn zu spielen, machten die beiden Ausnahmekönner Remis.

Das gleiche Ergebnis stand im Duell zwischen Romain Edouard und Dmitrij Kollars zu Buche. Doch Dmitrij hatte einige bange Momente zu überstehen, bevor er sich den halben Punkt gutschreiben konnte. Doch an den Brettern dahinter wurde gekämpft.

Gabor Papp spielte sich in folgender Stellung zurück ins Turnier

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x