November 25, 2020

Deutsche-Senioren-Meisterschaft 2020 entschieden

Deutscher Seniorenmeister 65+ FM Ulrich Dresen
Deutsche Meisterin 65+ WFM Mira Kierzek

Dem deutschen Meister gelingt ein Jahr nach seinem Vizemeistertitel der Sprung auf das höchste Treppchen. Er verweist Dr.Matthias Kierzek auf den 2. Platz und tritt ihm seinen Vorjahrestitel ab. Einen Platz aufs Treppchen schaffte auch noch im Endspurt FM Christian Syre der gegen FM Stefan Buchal siegte. WFM Mira Kierzek spielte ein überragendes Turnier mit 5,5Punkten gegen durchweg stärker gelistete Gegner. Abzulesen an einem DWZ Zuwachs um 24 und Elo um 36 Punkte. Aber auch die Vizemeisterin Ljubov Orlova dürfte mit ihrem Ergebnis zufrieden sein.

Deutscher Seniorenmeister in der 50+ ist FM Hans Joachim Vatter und Deutsche Seniorenmeisterin ist Britta Leib.

Deutscher Meister 50+ FM Hans Joachim Vatter
Deutsche Meisterin 50+ Britta Leib

Dem deutschen Meister gelingt in der Schlussrunde ein überzeugender Sieg gegen FM Gerhard Biebinger und kann sich mit 7.0 Punkten erstmals den Titel sichern. Den zweiten Platz im Turnier erreicht FM Jan Lundin , der aber in der Titelvergabe außer Konkurrenz bleibt. Auf Platz 3 Vizemeister FM Gerhard Biebinger vor IM Dieter Pirrot alle 6,5 Punkte Mit einem Remis in der Schlussrunde und 4,5Punkten in der Gesamtwertung sichert sich Britta Leib erstmals den Titel der Seniorenmeisterin.

Deutscher Nestorenmeister ist Reinhard Postler

In der Schlussrunde kommt es hier zu einer hauchdünnen Entscheidung in der FM Reinhard Postler erst in der 2.Feinwertung vor IM Boris Khanukov landet und auch der punktgleiche FM Willy Rosen auf dem 3.Rang hat das Nachsehen.

Während der Siegerehrung verleiht die Seniorenkommission inzwischen traditionsgemäß Personen die sich um das Seniorenschach verdient gemacht haben eine Laskermedaille. In diesem Jahr werden geehrt Gottfried Schumacher der mit besonderer Initiative eines der schönsten und größten Seniorenturniere in Bad Neuenahr ins Leben gerufen hat. Die zweite Laskermedaille verleiht die Seniorenkommission an Franz Jittenmeier, der mit seinem Portal „Schach-Ticker“ auch dem Seniorenschach auf besondere Weise verbunden ist.

Turnierseite

Magdeburg, den 22.08.2020

Gerhard Meiwald


IM Bernd Schneider schrieb auf Facebook:

Wenn wir auf dem Titelphoto schon den Turniersieger Ulrich Dresen sehen, dann sollte man hierzu vielleicht ein-zwei Sätze zu seiner Person anbringen. Immerhin ist es der größte Einzelerfolg, den der gebürtige Solinger in seiner langen Karriere zu verzeichnen hat (ausgenommen ein Sieg gegen Bobby Fischer in einem legendären Simultan an 20 Brettern in Solingen 1970.

Dort verlor Fischer übrigens insgesamt 5 Partien), meinen Glückwunsch habe ich zumindest schon telefonisch übermittelt. Mit hervorragenden 8,0 aus 9 realisierte Ulrich ein Ergebnis, welches ausfgrund seines ruhigen Spielstils eher überraschend kommt. Scheinbar ist die mentale Stärke beim Seniorenschach überaus wichtig. Ulrich Dresen war dafür verantwortlich, dass ich 1980 zum PSV/BSV Wuppertal wechselte, zugleich war er für einige Monate mein erster und zugleich einziger Trainer.

Nach diesen drei Monaten war ich plötzlich c6/g6 Spieler und bin es heute noch. Dresen, der mir diese Eröffnung näher gebracht hat, spielt das unsolide Zeug dagegen schon lange nicht mehr. In der Saison 1985/86 spielte Wuppertal für 1 Jahr in der 1. Bundesliga mit Dresen an Brett 1 und mir an Brett 2.

In dieser Zeit holte der FM auch seine einzige IM-Norm, ich glaube es war in Lugano 1985. Vermutlich war er da am Zenit seines Könnens, alsbald zog er sich vom Internationalen Turnierschach zurück und sorgt nun bei den Senioren national für Furore. Klasse Uli! Das er auf dem Photo so unglücklich drein schaut, liegt an dem großen Scheck in seiner Hand. Darauf hätte er gerne verzichtet.

Print Friendly, PDF & Email
Share this