April 21, 2021

Judit Polgár erhält Ehrendoktorwürde der Sportuniversität Budapest

Schach ist in der Tat ein Sport!

Auf der Grundlage der Meinung des Promotionsrates der Universität wurde die mit dem Caissa-Preis ausgezeichnete Judit Polgár, der besten Schachspielerin in der Schachgeschichte, vom Senat der Sportuniversität Budapest der Titel „Doctor Honoris Causa“ verliehen.

Die seit 2014 als eigenständige Einrichtung tätige Bildungseinrichtung vergibt seit 1981 (jedoch nicht jedes Jahr!) Ehrendoktorwürden an herausragende Fachkräfte im Bereich Sportwissenschaften und Sportdiplomatie: an Professoren, Forscher, Lehrer, Sportdirektoren.

Lediglich in den letzten vier Jahrzehnten wurden 44 Ehrendoktorwürden verliehen. Eine nicht erschöpfende Liste der Ehrenärzte des Budapester Establishments umfasst: Juan Antonio Samaranch, spanische und Jacques Rogge belgische Sportdiplomaten, den 7. bzw. 8. Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees; Gertrud Pfister, deutsche Sportsoziologe und Sporthistorikerin; João Havelange, brasilianischer Sportdirektor, ehemaliger Präsident des Internationalen Fußballverbandes (FIFA), und John O. Holloszy, Doktor der Medizin, ehemaliger Professor an der School of Medicine der Washington University in St. Louis, Missouri, USA als Higuchi Mitsuru, Professor an der Waseda University (Japan), ehemaliger Direktor des japanischen Nationalen Instituts für Gesundheit und Ernährung und aktueller Direktor für fortgeschrittene Altersforschung.

„Die Ehrendoktorwürde ist für mich eine große Auszeichnung und ein Meilenstein für das Schachuniversum. Diese Anerkennung ist bedeutsam und besonders, weil sie einen weiteren Beweis dafür liefert, was ich immer geglaubt und betont habe: dass Schach ein Sport ist. Nach dem Beschluss des Internationalen Olympischen Komitees ist Schach in meinem Land, in Ungarn und vielen anderen Ländern eine Sportart, eine Tatsache, die immer noch von vielen in Frage gestellt wird. Diese Anerkennung ist ein wichtiger Schritt, um die Diskussion über Schach am Leben zu erhalten und die Skeptiker sanft zu überzeugen: Schach ist ein Sport, der seine bestehende und lebendige Beziehung zu Spiel, Bildung, Kunst und Wissenschaft nur noch weiter stärkt. “ sagt Judit Polgár.

Die offizielle Erklärung können Sie hier lesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this