Oktober 19, 2021

Französischen Jugendmeisterschaft 2020 – Zahlen von denen wir träumen

Frankreich war vor nicht allzu langer Zeit ein Entwicklungsland im Schach. Doch es sollte aufwärts gehen. Im Jahre 2001 begann der Verein Paris Caïssa eine Kooperation mit der syrischen Mäzenin Nahed Ojjeh. Er benannte sich nach ihren Initialen in NAO Chess Club um und wählte sie zur Präsidentin. Im Gegenzug stellte sie dem Verein ein jährliches Budget von 500.000 € zur Verfügung. NAO Chess Club verstärkte sich mit Weltklassespielern und den besten Spielern Frankreichs. Von 2003 bis 2006 dominierte der NAO Chess Club das französische Schach. Er gewann in diesem Zeitraum alle französischen Mannschaftsmeisterschaften der Erwachsenen und der Jugend, gewann von 2002 bis 2005 jedes Jahr den französischen Pokal und holte 2003 und 2004 den Europapokal für Vereinsmannschaften.

Im Frühjahr 2006 stieg Nahed Ojjeh aus der Kooperation mit dem Verein aus. Er geriet daraufhin in finanzielle Schwierigkeiten. Die Spitzenspieler verließen den Verein und er stieg aus der ersten Liga ab.

Heute hat die Fédération Française des Échecs circa 58.000 organisierte Schachspieler. Darüber hinaus einen Weltklassespieler wie Maxime Vachier-Lagrave (Elo 2780). Deutschland hat etwas über über 90.000 Mitglieder. Zu den Deutschen Jugendmeisterschaften 2019 in Willingen kamen übrigens etwa 550 Teilnehmer/innen. Die Zahlen in Frankreich beweisen das gute Jugendarbeit sich auszahlt. Für unseren DSB ist es wichtig zu erfahren, was machen die Franzosen besser. 

Schachspieler aus ganz Frankreich kennen die wunderschöne Stadt Agen und das großartige Kongresszentrum, das sich ideal für große Wettbewerbe eignet. Nach zwei französischen Meisterschaften „Alle Kategorien“ im August 2016 und dann im August 2017, an denen mehr als 800 und 900 Spieler/innen teilnahmen und der französischen Jugendmeisterschaft im Jahr 2018, ist Agen erneut Austragungsort des wichtigsten Bundeswettbewerbs. 1785 Spieler waren es in diesem Jahr in Hyères.

Zwischen 1.500 und 2.000 junge Spieler und insgesamt 5.000 Begleitpersonen werden in der Hauptstadt Lot-et-Garonne für acht intensive Wettbewerbstage erwartet. Der historische Rekord von 1.785 Teilnehmern in Hyères 2019 ist zu übertreffen!

* 8 Wettbewerbstage
* 100 FFE-Funktionäre und lokale Freiwillige
* 1.800 Spieler im Alter von 5 bis 20 Jahren
* 5.000 Unterstützer, Eltern, Trainer
* 8.000 ausgetragene Schachpartien

Turnierseite

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch