Juni 21, 2024

ÖM U8/U10 – jüngste österreichische Meisterin aller Zeiten!

Vor allem für die Jüngsten ist das JUFA Fürstenfeld ein toller Veranstaltungsort mit Spielplatz und jeder Menge Sportmöglichkeiten. Die Organisation durch Klemens Marakovits und den Schachklub Fürstenfeld, sowie die Schiedsrichter Hermann Wilfling und Arnold Pristernik, klappte hervorragend. Die Teams kommen gerne wieder nach Fürstenfeld – was bereits nächste Woche der Fall sein wird, denn ab 29. Mai werden die ÖMs U12 und U14 gespielt.

Bei den Mädchen U8 gab es ein Rundenturnier mit 6 Teilnehmerinnen und Rho Button-Rabl (Stmk) von der Grazer Schachgesellschaft gewann als bisher jüngste Spielerin diesen Bewerb – sie ist erst 6 Jahre alt und kann noch 2 Jahre in der U8 mitspielen. Die Ränge 2 und 3 gingen an Barbora Vymazalova (Bgld) und Ana Savic (NÖ). 6-jährige SiegerInnen gab es schon zuvor, aber diese wurden im selben Kalenderjahr 7 und durften „nur“ ein weiteres Mal in der U8 antreten. Die Altersklasse U8 wird in Österreich übrigens seit 1999 ausgetragen.

Die Buben U8 waren ein spannendes Turnier und es gab viele Kandidaten auf den Sieg. Das beste Ende hatte Tymur Donets (OÖ) für sich, der mit 6 aus 7 das Buchholzrennen gegen Isak Veladzic (Wien) für sich entschied. Rang drei ging mit einem Punkt Rückstand an Noel Brezlan (Wien). Bester Steirer wurde Tarik Salkic als 6.

Der ausgeglichenste Bewerb waren die Mädchen U10, am Ende waren die ersten 5 nur durch einen halben Punkt getrennt. Das beste Ende für sich hatte Ella Loibl (Bgld) mit 5,5 Punkten vor der punktegleichen Caroline Schlossnikl (NÖ). Juliane Jauk (Wien) hatte das Buchholzglück auf ihrer Seite und wurde mit 5 Punkten 3., die beste Steirerin Heidemarie Wießner landete einen Buchholzpunkt dahinter auf Rang 4.

Bei den Buben U10 gab es zwei klare Favoriten mit einem Abstand von über 400 Elo auf den Rest des Feldes. Chicheng Leon Chen (Stmk) und Chenshan Wu (Wien) lieferten sich auch ein Rennen auf Augenhöhe, gewannen gegen alle anderen Spieler und remisierten gegeneinander in einer spannenden Partie. Damit hatten beide 6,5 Punkte und 1,5 Punkte Vorsprung auf den drittplatzierten Filip Jefremovic (Wien). Am Ende hatte Leon das Buchholzglück auf seiner Seite und konnte das Turnier nach Drittwertung für sich entscheiden – er hat damit in seiner Altersklasse bereits zum 4. Mal in Folge gewonnen, vor drei Jahren bei seinem ersten Antreten in der U8 war er erst 6 Jahre alt.

Gratulation an die Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner. (WK, Text: G. Schnider, Foto: Veranstalter)

Ergebnisse bei Chess-Results