Juli 24, 2024

Bundestag des ÖSB: Präsident Stöttinger und Finanzreferent Mühlleitner wiedergewählt

Am Sonntag, dem 9. Juni 2024, hat in Salzburg der ordentliche Bundestag des ÖSB stattgefunden. Laut Satzung ist der Bundestag alle zwei Jahre in der ersten Jahreshälfte abzuhalten, am Bundestag sind der Präsident, der Finanzreferent und die Mitglieder des Kontrollausschusses zu wählen.

Zur Wahl des Präsidenten und des Finanzreferenten gab es zwei Wahlvorschläge:

Der Landesverband Steiermark hatte den amtierenden Präsidenten Michael Stöttinger und den amtierenden Finanzreferenten Mag. Hermann Mühlleitner zur Wiederwahl nominiert und zudem für den Kontrollausschuss Rene Schwab, Juro Ljubic und Mario Kuess vorgeschlagen.

Der Landesverband Vorarlberg, unterstützt von den Landesverbänden Wien und Niederösterreich, hatte kurzfristig einen zweiten Wahlvorschlag eingebracht: Nominiert wurden Johannes Stöckler als Präsident und Mag. Klaus Fritsch als Finanzreferent.

Der Musikpädagoge Johannes Stöckler, gebürtiger Vorarlberg mit Lebensmittelpunkt Wien, spielt für den 1. SK Ottakring und ist dort auch als Mannschaftsführer aktiv, er ist außerdem als ehemaliger Klubobmann der Hietzinger Grünen bekannt.

Der anerkannte Wiener Steuerberater Klaus Fritsch ist für den SK Baden und den SK Währing als Spieler aktiv, als Sponsor hat er die Staatsligasaisonen des SK Baden und den WM Kandidaten Boris Gelfand unterstützt.

In der folgenden Abstimmung ist Michael Stöttinger mit den Stimmen von Kärnten, Burgenland, Salzburg, Steiermark, Oberösterreich und Tirol als Präsident des Österreichischen Schachbundes für die Periode 2024 bis 2026 wiedergewählt worden. Johannes Stöckler erhielt die Stimmen von Wien, Niederösterreich und Vorarlberg.

Unmittelbar vor der Wahl des Finanzreferenten wurde die Nominierung von Mag. Klaus Fritsch vom LV Voralberg zurückgezogen. Mag. Hermann Mühlleitner wurde als nunmehr einziger Kandidat mit den Stimmen von Kärnten, Burgenland, Salzburg, Steiermark, Oberösterreich und Tirol wiedergewählt. Die Landesverbände Wien, Niederösterreich und Vorarlberg stimmen gegen Mag. Mühlleitner.

In den Kontrollausschuss wurden Rene Schwab (W), Juro Ljubic (S) und Mario Kuess (K) jeweils in Einzelabstimmung gewählt, Gegenkandidaten gab es keine. Die Detailergebnisse können dem Anhang entnommen werden.

Der einzige Antrag des Bundestages, ein Antrag des Landesverbandes Oberösterreich auf automatische Indexanpassung der Mitgliedsbeiträge wird bei Gegenstimmen von Wien, Niederösterreich und Vorarlberg mit den Stimmen der restlichen sechs Bundesländern beschlossen. Anmerkung: Diese Regelung wurde bereits in der Vergangenheit angewendet und ist nun formal durch einen Bundestagsbeschluss abgesichert worden.

In der konstituierenden Präsidiumssitzung wurden Denise Trippold (St) und Christian Fleischhacker (B) in das Präsidium kooptiert. Friedrich Knapp (K), Dr. Gert Mitter (St), Dr. Wolfgang Loreth (S) und Christian Fleischhacker (B) wurden zu Vizepräsidenten gewählt. Die Kommissionen und Referate werden wie üblich erst in der nächsten Präsidiumssitzung besetzt.

Das ÖSB – Team gratuliert allen Funktionsträgerinnen und Funktionsträgern zur Wahl und wünscht viel Kraft, Energie und gutes Gelingen für die ehrenamtliche Tätigkeit!

Download:
Anträge Bundestag: Wahlvorschlag Steiermark, Wahlvorschlag Vorarlberg, Antrag Mitgliedsbeiträge
Abstimmungen Bundestag