Mai 18, 2024

DSAM in Darmstadt: Die Sieger stehen fest

Preisträger Gruppe A (mit Ingrid Lauterbach, 1.v.l., und Klaus Bischoff, 1.v.r.) (© Ingrid Schulz)
 
Die DSAM in Darmstadt geht mit 474 Teilnehmer:innen erfolgreich zu Ende – das bedeutet einen neuen Rekord für den Austragungsort Darmstadt (nach zuletzt 448, 410 und 413 Teilnehmer:innen)
Michelle, Daniel und Tamila Trunz (© Ingrid Schulz)
 
Das Turnier stand ganz im Zeichen einer Schachfamilie aus Porz. Familie Trunz war besonders erfolgreich und machte das Darmstädter Turnier zu ihren persönlichen „Trunz-Festspielen“: Michelle gewinnt die B-Gruppe, Tamila wird Zweite in der C-Gruppe und Daniel holt 3 Punkte in der G-Gruppe. Mit dem Team der SG Porz gewinnen sie zusätzlich den zweiten Preis in der Teamwertung.
 
Auch das Geschwisterpaar Eitel war sehr erfolgreich: Luc gewinnt die E-Gruppe, Liz qualifiziert sich in der G-Gruppe für das Finale.
 
Beachtliche 80 Jahre trennen Turniernestor Klaus Schöler (Mutterstadt, 86 Jahre) und den jüngsten Teilnehmer Noah Gerhardt (Bad Homburg, 6 Jahre).
 
Der Anteil der „Erstlinge“ lag diesmal recht hoch: 24 Prozent der Teilnehmer:innen spielten ihr erstes DSAM-Turnier überhaupt, darunter Thomas Mohr aus Schifferstadt.
 
DSB-Präsidentin Ingrid Lauterbach wirkte im Schiedsrichterteam mit, ihr Ehemann GM Klaus Bischoff stand den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach der Partie für Analysen zur Verfügung.
Analyse bei GM Klaus Bischoff (rechts) (© Ingrid Schulz)
 
Das Blitzturnier am Donnerstagabend vor dem DSAM-Turnier gewann souverän Bayastan Sydykov (SK 1858 Gießen) mit einem Hundertprozent-Ergebnis von 7 aus 7(!) und einer Blitz-Elo-Leistung von 2764, vor Thomas Lang (SG Schwäbisch Gmünd) mit 5,5 Punkten und Dr. Stefan Egle (SV Unterkochen) mit 5 Punkten (46 Teilnehmer).