Februar 23, 2024

FIDE Grand Swiss 2023 Runde 1

In der glitzernden Welt des Schachs begann der FIDE Grand Swiss 2023 mit einer Mischung aus Licht und Schatten, die die Spannung für die kommenden Tage verspricht.

Glanzvoll starteten Elisabeth Pähtz und Niclas Huschenbeth ins Turnier, indem sie ihre Gegner in der ersten Runde besiegten. Niclas Huschenbeth konnte dabei eine offene Rechnung begleichen, indem er sich für sein Ausscheiden in der zweiten Runde gegen den ehemaligen 2700er David Navara beim World Cup revanchierte. Elisabeth Pähtz, eine Koryphäe des Schachs, besiegte Alice Lee, eine aufstrebende Nachwuchshoffnung aus den USA, und bewies einmal mehr ihre Klasse.

Einige Spieler teilten sich in der ersten Runde die Punkte und sicherten sich ein Remis. Vincent Keymer, Rasmus Svane, Matthias Blübaum und Dinara Wagner lieferten solide Leistungen ab, wobei Rasmus Svane gegen den Großmeister Hikaru Nakamura lange Zeit einen leichten Vorteil hatte. Leider konnte er diesen nicht in einen Sieg ummünzen, da Nakamura, die Nummer 4 der Welt, sich behauptete.

Ein bitterer Start dagegen für Alexander Donchenko, Dmitrij Kollars, Frederik Svane und Dennis Wagner, die Niederlagen hinnehmen mussten. Doch im Schach ist alles möglich, und sie haben sicherlich noch viele Tricks im Ärmel.

Am heutigen Donnerstag um 15:30 Uhr werden die Schachbretter erneut aufgestellt, und die Spannung steigt für die zweite Runde des FIDE Grand Swiss. Die Spieler werden erneut ihr Können unter Beweis stellen, und Schachliebhaber weltweit dürfen sich auf weitere fesselnde Partien freuen.

Für Rasmus Svane geht es nach seinem Remis zum Auftakt gegen Hikaru Nakamura in der zweiten Runde des FIDE Grand Swiss gleich wieder gegen einen Supergroßmeister. Dieses Mal wartet die Nummer 7 der Welt, Anish Giri! Erstrundensieger Niclas Huschenbeth kriegt es mit der armenischen Nummer zwei, Gabriel Sargissian, zu tun.

Fotos: Anna Shtourman/FIDE

Official Website | Results


Open | Women