April 23, 2024

Jenbach gelingt in der sechsten Runde der Bundesliga mit einem 4:2 Sieg gegen Feffernitz ein weiterer großer Schritt zur möglichen Titelverteidigung und dem achten Titel insgesamt. Am Spitzenbrett punktet Nijak Abasov zwar gegen Matthias Bluebaum für Feffernitz voll, aber Siege von Svane, Donchenko und Wagner sichern den Tirolern beide Punkte.

Im zweiten Schlagerspiel der Runde wird ASV Linz gegen Ottakring mit 4,5:1,5 seiner Favoritenrolle gerecht. Die Wiener dürfen sich über „österreichische“ Remisen vom EM-Zehnten Valentin Dragnev gegen Maximve Vachier-Lagrave bzw. Georg Fröwis gegen Etienne Bacrot freuen, aber auf den Brettern drei bis fünf punkten die Linzer voll. An der Spitze führt weiter Jenbach. Linz ist nun mit einem Punkt Rückstand erster Verfolger und muss auf Schützenhilfe hoffen. Diese könnte am ehesten vom heutigen Gegner Ottakring kommen, der am Sonntag auf Jenbach trifft.

Hohe 5,5:0,5 Siege feiern Fürstenfeld/Hartberg gegen Hohenems und St. Veit gegen Schach ohne Grenzen. Maria Saal kämpft sich mit einem 4,5:1,5 Erfolg gegen Tschaturanga ins Mittelfeld. Grieskirchen holt zwei wichtige Punkte mit einem 3,5:2,5 gegen Götzis. Die Runden sieben und acht folgen heute, Samstag, um 14:00 Uhr und morgen, Sonntag, um 10:00 Uhr im Grazer Hotel Novapark. (wk)

Zur Live-Übertragung… (Sa 14:00, So 10:00)
Ergebnisse bei Chess-Results