Dezember 2, 2022

Mikhail Kobalia wird Russland bei der FIDE-Generalversammlung vertreten

Die Entscheidung wurde vom Aufsichtsrat der FSR getroffen

Foto: Eteri Kublaschwili

Am Samstag, den 11. Juni, entschied der Aufsichtsrat des Russischen Schachverbandes über die Kandidatur des FSR-Delegierten für die FIDE-Generalversammlung, die im August 2022 in Chennai, Indien, stattfinden wird. Russland wird bei der Versammlung durch den Internationalen Großmeister Mikhail Kobalia, Cheftrainer der russischen Jugendmannschaft und Leiter der FIDE-Trainerkommission, vertreten.

Mikhail Robertovich kommentierte die Entscheidung des Aufsichtsrats und beschrieb die vor ihm liegenden Aufgaben:

– Ich möchte dem Aufsichtsrat des FSR danken, der mich mit dieser Aufgabe betraut hat. Die Versammlung wählt den FIDE-Präsidenten für die nächsten 4 Jahre. Im vergangenen Dezember unterstützte der Aufsichtsrat einstimmig die Kandidatur des derzeitigen FIDE-Präsidenten Arkady Dvorkovich, der seit vielen Jahren die Lokomotive des russischen und des Weltschachs ist. In diesem Jahr geht er gemeinsam mit dem überragenden Schachspieler und 15. Weltmeister Vishy Anand aus Indien zur Wahl. Das stärkt sein Team enorm!  

Die Wahlen werden mit vier Kandidaten angespannt sein. Das ist in der Schachwelt selten. Ich hoffe, dass die Delegierten das Ergebnis der ersten vier Jahre Arbeit des Dvorkovich-Teams zu schätzen wissen und an sein Potenzial für die nächsten vier Jahre glauben.

Ein weiteres Thema, das ich bei der Versammlung ansprechen möchte, ist die Fairness und Gültigkeit von Sportsanktionen, die aus politischen Gründen verhängt werden. Ich glaube, dass diese wichtige Frage in einer offenen Diskussion gelöst werden sollte. Als langjähriger Trainer der russischen Jugendmannschaft weiß ich, wie heikel Sanktionen für die Entwicklung junger Athleten und für Profis und insbesondere für sozial ungeschützte Gruppen von Schachspielern wie Veteranen und Behinderte sein können. Ich hoffe, dass Vertreter der Schachwelt in der Lage sein werden, einen entpolitisierten Lösungsansatz für dieses Problem zu erarbeiten.

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский