Oktober 3, 2022

Bodensee-Cup in Konstanz am kommenden Wochenende zum letzten Mal mit einem Schweizer Team

Markus Angst Der traditionelle Bodensee-Cup vom kommenden Wochenende im deutschen Konstanz geht zum letzten Mal mit Schweizer Beteiligung über die Bühne.

GM Joe Gallagher ist ELO-stärkster Schweizer am Bodensee-Cup in Konstanz. – Foto: Frank Hoppe

An der Kadersitzung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) vom vergangenen Dezember wurde beschlossen, dass sich die Schweiz ab 2023 von diesem seit 1954 an zehn Brettern ausgetragenen Vier-Länder-Wettkampf zurückziehen wird.

Die Gründe für diesen Entscheid sind laut Herren-Nationalcoach FM Felix Hindermann vielfältig. «Drei wesentliche Faktoren sind die volle Agenda im Monat Mai, das schwindende Interesse der Kaderspieler für den Bodensee-Cup und die Neuorganisation der Mitropa-Länder.»

Bei ihrer letzten Teilnahme startet die Schweiz jedoch mit einer starken Mannschaft. Sie wird angeführt vom amtierenden Schweizer Meister GM Joe Gallagher. Dazu spielen die drei Internationalen Meister Gabriel Gähwiler, Martin Ballmann und Roger Moor, die drei FIDE-Meister Noah Fecker (U18-Brett), Theo Stijve und Jonas Wyss sowie WIM Lena Georgescu und WIM Camille De Seroux am Damen-Brett und Moritz Valentin Collin am U16-Brett.

Gespielt wird in der Wollmatinger Halle an der Schwaketenstrasse 31 in Konstanz. Die drei gegnerischen Mannschaften der Schweizer(innen) sind Baden, Württemberg und Bayern.

Spielplan

Freitag, 20. Mai: 18 Uhr Eröffnungszeremonie, 19 Uhr 1. Runde.

Samstag, 21. Mai: 13 Uhr 2. Runde.

Sonntag, 22. Mai: 10 Uhr 3. Runde, anschliessend Siegerehrung.

Wer gegen wen wann spielt, wird vor der 1. Runde ausgelost.

Hier erfahren Sie mehr über den diesjährigen Bodensee-Cup in Konstanz.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский