Mai 26, 2022

DSOL: 320 Mannschaften kämpfen in 10 Ligen um die Meisterschaft

Die Deutsche Schach-Online-Liga (DSOL) startet am 31. Januar in die dritte Saison. Für unseren Online-Spielbetrieb auf der Plattform Playchess unseres Partners ChessBase haben sich in diesem Jahr 320 Mannschaften angemeldet, die bis zum Finale am 20. Mai in zehn Ligen um die Meisterschaft kämpfen. Großmeister Sebastian Siebrecht wird ab dem 4. Februar an jeweils einem Abend pro Runde bei SchachdeutschlandTV ausgewählte Partien live kommentieren und teilnehmende Vereine vorstellen.

Darunter finden sich auch diese Mal einige Bundesligisten: Die Schachfreunde Deizisau, Werder Bremen, Bayern München, die Schachfreunde Berlin, der Aachener SV, der Düsseldorfer SK, der Hamburger SK, der Münchener SC, der SK Doppelbauer Kiel und der SV TU Dresden. Besonders bei den topgesetzten Mannschaften aus Deizisau und Bremen gehen viele bekannte Namen ans virtuelle Brett. Bei Deizisau sind das die Kaderspieler GM Matthias BlübaumGM Dmitrij KollarsGM Andreas Heimann und IM Ruben Gideon Köllner, bei Bremen GM Vlastimil Babula, der Deutsche Pokal-Einzelmeister IM Jonathan Carlstedt, Kaderspielerin und U20-Europameisterin FM Lara Schulze und Kaderspieler FM Collin Collbow. Der SK Ettlingen geht mit dem Deutschen Meister IM Jonas Rosner am ersten Brett ins Rennen um den Titel in der ersten Liga. Großer Favorit sind dort allerdings mit einem durchschnittlichen Rating von 2619 die Schachfreunde Deizisau. Die Vorjahres-Finalisten werden einen weiteren Anlauf unternehmen, die SG Porz vom Thron zu stoßen. Außer Porz gehen die Meister der Vorsaison Online SC Bremerhaven, SC Bad Salzdetfurth, SC Ostertal, SK Johanneum Eppendorf und SF Spraitbach an den Start. Alle Mannschaften und Spieler:innen sowie die Liga- und Gruppeneinteilungen findet man hier auf der Turnierseite.

Termine

Captains-Meeting

28.01.

1. Runde    31.01. –  04.02.
2. Runde    14.02. –  18.02.
3. Runde    21.02. –  25.02.
4. Runde    07.03. –  11.03.
5. Runde    14.03. –  18.03.
6. Runde    28.03. –  01.04.
7. Runde    04.04. –  08.04.
Viertelfinale    25.04. –  29.04.
Halbfinale    09.05. –  13.05.
Finale    20.05.
Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский