Oktober 24, 2021

Kosteniuk und Danielian steigen in der September-Ratingliste in die Höhe

Der August 2021 war der Monat, in dem vier wichtige Ereignisse im Schachkalender stattfanden: der FIDE-Weltpokal 2021, der Sinquefield-Pokal, der FIDE-Weltpokal der Frauen 2021 und die Europameisterschaft der Frauen. Folglich wurden diejenigen, die in diesen Wettbewerben gut abschnitten, zu den Hauptbegünstigten in den September-Ratinglisten.

Maxime Vachier-Lagrave verlor beim FIDE-Weltpokal zwei Ratingpunkte, machte dies aber durch den Sieg beim Sinquefield Cup mehr als wett. Der Franzose sammelte in Saint Louis 14 Ratingpunkte und kehrte triumphierend in die Top-10 zurück, indem er Shakhriyar Mamedyarov verdrängte. Letzterer verlor 20 Punkte beim FIDE-Weltpokal und beim Sinquefield Cup.

Photo: Anastasiia Korolkova

Die Siegerin des FIDE-Weltpokals der Frauen, Alexandra Kosteniuk, gewann 41 Punkte, kletterte von Platz 18 auf Platz 8 der Frauenrangliste und tauchte zum ersten Mal seit August 2019 wieder in den Top-10 auf. Tan Zhongyi hat in Sotschi ebenfalls einen großartigen Job gemacht, wo sie das Halbfinale erreichte und 14 Ratingpunkte sammelte, was sie in den Top-10 der Frauen eine Stufe nach oben brachte.

Photo: Anastasiia Korolkova

Größte Gewinne:

1

Danielian, Elina

GM

ARM

2450 (+43)

2

Kosteniuk, Alexandra

GM

RUS

2526 (+41)

3

Injac, Teodora

WGM

SRB

2405 (+35)

4

Garifullina, Leya

WGM

RUS

2409 (+24)

5

Vaishali R

WGM

IND

2414 (+21)

6

Duda, Jan-Krzysztof

GM

POL

2756 (+18)

7

Nomin-Erdene, Davaademberel

IM

MGL

2398 (+16)

8

Tan, Zhongyi

GM

CHN

2525 (+14)

9

Kamsky, Gata

GM

USA

2662 (+13)

10

Vachier-Lagrave, Maxime

GM

FRA

2763 (+12)

Elina Danielian ist die Gewinnerin in dieser Kategorie, dank ihrer brillanten Leistung bei der Europameisterschaft der Frauen. Die armenische GM holte nicht nur den Titel, sondern auch satte 43 Ratingpunkte. Teodora Injac und Leya Garifullina zeigten bei den beiden wichtigsten Frauenwettbewerben im August eine starke Leistung und erzielten 35 bzw. 24 Punkte.

Photo: https://ecuwomen2021.ro/

Direkt außerhalb der Top-10-Open holte der Sieger des FIDE-Weltpokals, Jan-Krzysztof Duda, 18 Punkte und kletterte nach seinem beeindruckenden Sieg beim FIDE-Weltpokal um drei Positionen auf Platz 15. 

Photo: David Llada

Inzwischen kam Gata Kamsky  an die Spitze im Bieler Schachfestival 2021, das ihm 13 Wertungspunkte und 23 Positionen nach oben einbrachte.

Top-Listen, Berechnungen, Bewertungen, Statistiken und mehr: ratings.fide.com

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch