August 1, 2021

Tag 4 Zusammenfassung

Der erste Tag der Blitzpartien war für viele Spieler eine Achterbahnfahrt, aber die klare Entwicklung war der Aufstieg von Alireza Firouzja – von einem sieglosen letzten Platz nach der Schnellschachphase der Paris Grand Chess Tour 2021 zu einem vierten Platz nach der heutigen Leistung von 6,5/9. Morgen wird es ein Zweikampf zwischen Wesley So und Ian Nepomniachtchi sein, um herauszufinden, wer letztendlich gewinnen wird, da sie dem Rest ihrer Konkurrenten so weit voraus sind.

Wladimir Kramnik

Der ehemalige Weltmeister sprang ins Geschehen und übernahm den Platz von Etienne Bacrot in der Blitzpartie dieses Turniers. Kramnik musste in große Fußstapfen treten, da Bacrots Leistung im Schnellschach überragend war. Leider schien Kramnik einfach nicht in Form zu sein. Partien auf Zeit zu verlieren und unaufmerksame taktische Züge zeigten, dass er ein wenig außer Form war. Sein einziger Sieg war gegen seinen Landsmann und ehemaligen Zweiten, Peter Svidler.

Teimour Radjabov

An einem normalen Tag bedeutet ein Sieg gegen Kramnik und Caruana mit Schwarz einen guten Tag. Nicht so dieses Mal für Radjabov, da er in den restlichen Partien nur 1/7 erzielte. Es schien, als könne Radjabov heute gegen keinen seiner Gegner taktisch mithalten.

Fabiano Caruana

Caruana hat in dieser Etappe der Grand Chess Tour nicht zu sich selbst finden können. Nach dem nächsten vollen Blitztag ist die Nummer 2 der Welt bereits aus dem Rennen um den ersten Platz in diesem Turnier. Der Amerikaner wird morgen eine brillante Leistung brauchen, um sich noch Hoffnungen auf den Sieg bei der Grand Chess Tour 2021 zu machen.

Richard Rapport

Rapport hatte heute einen sehr soliden Tag und spielte sechs seiner neun Partien remis. Sein einziger Sieg war gegen Kramnik, der in einer verlorenen Stellung aufgab. Nachdem er die Superbet Chess Classic verpasst hat, scheint sich Rapport mit dieser Leistung in Paris auch aus dem Rennen um den Grand Chess Tour 2021 zu verabschieden.

Levon Aronian

50% für Aronian halten ihn auf Platz 6 mit dem Kramnik/Bacrot-Duo. Aronian spielte heute einige exzellente Partien, wie seinen Sieg gegen Radjabov. Leider fehlte ihm die Konstanz und er erlitt zu viele Niederlagen, als dass er ernsthaft in der Tabelle aufsteigen konnte.

Maxime Vachier-Lagrave

Der Franzose ist normalerweise einer der gefährlichsten Blitzspieler der Welt, und wir sind es gewohnt, dass er in den Blitzpartien dominiert oder hoch punktet. Heute war es jedoch ein durchwachsener Tag für MVL, der nur 50% der Punkte erzielte und in der zweiten Hälfte des Tages zu besserer Form fand.

Peter Svidler
Der russische Star schien zu Beginn des Tages zu verblassen: Niederlagen gegen Aronian und Kramnik zum Blitzauftakt waren sicherlich nicht das, was er wollte. Nach einer Reihe von Remisen kehrte die Inspiration jedoch zu Svidler zurück, als er den Tag mit einem Hattrick beendete und sich in der Gesamtwertung nach vorne schob: seine Kombination aus Rapid und Blitz bringt ihn auf einen hervorragenden dritten Platz.

Wesley So

Wesley Sos 5,5/9 war ein solides Ergebnis und in Kombination mit seinen Rapid-Ergebnissen liegt er immer noch in Führung. Der Grand Chess Tour Champion von 2016 verlor seine erste Partie der gesamten Tour 2021 gegen Aronian. Ein exzellenter Sieg gegen Firouzja war das Highlight des Tages für den Amerikaner, aber er wird besser als 5,5 abschneiden müssen, wenn er sich den ersten Platz sichern will.

Ian Nepomniachtchi

Der WM-Herausforderer positionierte sich weiterhin direkt hinter Wesley So auf dem ersten Platz. Der Vorsprung des Amerikaners ist nur deshalb so gering, weil der russische Superstar heute ein exzellentes Ergebnis von 6/9 erzielte – ein Ergebnis, das sehr gut 7/9 hätte sein können, wenn er gegen Firouzja verwandelt hätte. Nepomniachtchi liegt nur einen halben Punkt hinter So, und ein weiterer Tag wie dieser könnte alles sein, was er braucht, um den ersten Platz zu übernehmen.

Alireza Firouzja

Der Prince of Chess hat heute unsere Herzen gestohlen. Was für eine Comeback-Story: Das junge Phänomen hatte in der Schnellschachpartie keine einzige Partie gewinnen können, aber im Blitz startete er fulminant. Mit wunderbaren 5,5/6 zog er die Aufmerksamkeit der Kommentatoren und des Publikums auf sich. Seine Niederlage gegen So verhinderte, dass er realistisch um den ersten Platz kämpfen konnte, aber er liegt momentan auf dem vierten Platz.

Die Berichterstattung über den letzten Tag der Paris Grand Chess Tour 2021 wird morgen, den 22. Juni um 7:00 Uhr CDT fortgesetzt, mit Live-Berichterstattung von den GMs Yasser Seirawan, Maurice Ashley, Cristian Chirila und IM Almira Skripchenko exklusiv auf  kasparovchess.com/grand-chess-tour .

Text: GM Alejandro Ramirez

Foto: Grand Chess Tour, Lennart Ootes

Offizielle Website:  grandchesstour.org 

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch